Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
293_20930_2
Topthema: Mundorf K+T MuViStar M
Zweiwege-Edelmonitor mit Visaton und Mundorf-AMT
Nach dem Erscheinen der U-Serie-AMTs war es natürlich nur noch eine Frage der Zeit, dass wir und andere Entwickler Bausätze damit realisieren würden. Dieses Mal waren die anderen Entwickler einen Hauch schneller, aber mit der MuViStar M sind wir jetzt dran.
284_14379_1
Anzeige
Topthema: XGIMI Horizon Pro
Best-Buy-Projector 2021-2022
Die EISA hat eine lange Tradition und besteht seit 1982. Seitdem wählen die Redaktionen jährlich die besten Produkte der Unterhaltungselektronik weltweit. Den begehrten Titel „Best Buy Projector“ erhält in diesem Jahr der Horizon Pro von XGIMI.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
299_20986_2
Topthema: Standlautsprecher
Quadral Signum 90
Wäre es nicht spannend, in den Altersgruppen eine Umfrage zu den populärsten Lautsprecher-Marken zu machen? Bei den 50-60 jährigen wäre Quadral weit vorne. Und auch in jüngeren Altersklassen kann Quadral mit Auto, Surround- und Einbaulautsprechern punkten.
Neu im Shop
TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K
offerbox_1628779061.jpg
>>> mehr erfahren

Kategorie: Soundprozessoren
20.10.2015

Einzeltest: Helix DSP Mini MK2 + DSP.3S

DSP-Upgrade bei Helix

Soundprozessoren Helix DSP Mini MK2 + DSP.3S im Test, Bild 1
20602

DSP Mini und DSP sind die beiden günstigsten Soundprozessoren von Helix. Beide liegen jetzt in überarbeiteten Versionen vor, die wir hier vorstellen wollen.

Das DSP-Angebot von Helix reicht vom Einstiegsprozessor DSP Mini bis zur High-End-Maschine DSP Ultra mit 12 Kanälen und Dual-Core-DSP. Jetzt hat Helix den beiden günstigsten Modellen eine Überarbeitung gegönnt, so dass wir jetzt die neuen DSP Mini MK2 und DSP.3S vor uns haben. Beide ähneln noch sehr den Vorgängern, was sich auch durch die „vorsichtigen“ Namensänderungen ausdrückt. Dennoch hat sich einiges getan bei Ausstattung und Hardware, und natürlich hat die stetig weiterentwickelte Software DSP PC-Tool auch neue Funktionen. Fangen wir mit dem DSP Mini MK2 an. Gleich geblieben ist die Auslegung 6 DSP-Kanälen und 4 Eingängen, die als RCA und als Hochpegel vorliegen. Einen optischen Digitaleingang gibt es natürlich auch noch. Der Mini MK2 arbeitet mit Analog Devices’ ADAU1451, der genauso mächtig ist wie der viel zitierte 1452, nur mit etwas weniger internem Speicher für die „nur“ 6 Kanäle. Als Wandler kommt der bewährte Burr Brown PCM3168 mit symmetrischen Eingängen zum Einsatz, der sich auch in verschiedenen Designs von Match und Helix findet. Hier darf man davon ausgehen, dass die Entwicklungsabteilung diesen Gesellen perfekt ansteuern kann, so dass er beste Messwerte erzielt. Sowohl Rauschabstand als auch Klirr wurden um die Größenordnung von 6 dB verbessert, damit können wir natürlich gut leben. Der Codec beherrscht sowohl die Umsetzung von analog auf digital als auch umgekehrt, so dass kein weiterer Baustein erforderlich ist. Der DSP.3S hat in der neuen Version an Ausstattung dazugewonnen. Nach wie vor mit 8 DSP-Kanälen und 6 Eingängen ausgestattet, verfügt der .3 S jetzt sowohl über einen optischen wie einen elektrischen Digitaleingang. Der elektrische ist wie üblich höher spezifi ziert, nämlich mit 192 kHz Samplingrate. Damit kann er die best aufgelösten Signale aufnehmen, die z.B. von highendigen Musikplayern kommen können. Das macht Laune, zumal der DSP.3S der einzige DSP seiner Preisklasse sein dürfte, der einen Koax-S/ PDIF hat. Passend dazu hat man dem .3 S einen sehr kompetenten DSP-Chip spendiert: Der ADAU1462 kann nämlich nativ die 192 kHz verarbeiten, ohne dadurch (wie der 1452) ausgebremst zu werden – eine perfekte Kombination also. Wandlerseitig gilt das beim DSP Mini Gesagte, hier macht Helix keine Experimente. Auf beide DSPs, und auch auf alle zukünftigen DSP-Produkte trifft eine weitere Neuerung zu. Auf den ersten Blick unscheinbar ist der Wechsel der Steckverbindung des Control-Ports. Statt der runden DIN-Buchse ist jetzt ein moderner Molex Nano dafür zuständig, die Signale mit der Peripherie wie einer Fernbedienung auszutauschen. Hier docken also die gute alte Kabelfernbedienung an oder der Minirechner Director. Und natürlich passt auch die neue smarte Conductor Fernbedienung (Test in C&H 2/2021). Über den Molex freut sich ab jetzt der Einbauer, dass er das Kabel nahezu ohne Platzbedarf vom Gerät abführen kann, und keine Angst, für Upgradewillige liegt ein Adapter auf die bisherige DIN-Verbindung bei. Doch eine wesentliche Neuheit findet dabei im Verborgenen statt. Die Contol-Schnittstelle beinhaltet jetzt auch eine Stromversorgung bis 20 Watt für Peripheriegeräte. Und sie ist auch „schlauer“ geworden im Hinblick auf zukünftige Anwendungen, weswegen sie jetzt SCP (Smart Control Port) getauft wurde.SoftwareDie DSP-Funktionen werden selbstverständlich über das hauseigene „DSP PC-Tool“ gesteuert, welches das umfangreichste und mächtigste Werkzeug am Markt darstellt. DSP Mini MK2 und DSP.3S verfügen, abgesehen von der Kanalanzahl über die gleichen Features. Neben 30 EQs pro Kanal, Laufzeitkorrektur sowohl der Eingänge als auch der Ausgänge und natürlich frei programmierbare Weichen. Unter der Rubrik FX (Effects) lassen sich Algorithmen zur Optimierung von Center, Front und Bass aktivieren. Der Real Center ist erst einmal durch seine Existenz ein Segen, hier wird ein Centerkanalsignal durch echtes Audioprocessing errechnet. Damit ist der Real Center keine Notlösung wie eine Monosumme oder eine verpolte Summe aus Links und Rechts. Für Center und Front gibt es den Clarity-Expander, der sich auf die Mittenwiedergabe z.B. bei Stimmen auswirkt. Die Front kann darüber hinaus zur Verbreiterung der Bühnenabbildung „auseinandergezogen“ werden. Außerdem gibt es den Mid-Side-EQ, mit dem sich Bühnenmitte (Stimme) und Bühnenränder (Instrumente) separat beeinfl ussen lassen. Das Bassprocessing umfasst den SubXpander, der der Musik tiefe Töne hinzurechnet, indem er Subharmonische zu vorhandenen Frequenzen erzeugt. Dazu gibt es einen dynamischen Bassboost, der in Abhängigkeit von der Wiedergabelautstärke die Bässe anhebt. Das hilft z.B. sehr schön bei Werksanlagen mit begrenzt belastbaren Tieftönern und Subwoofern. Für alle FX-Funktionen gibt es Einstellregler, mit denen man Ausmaß und Funktion gezielt beeinflussen kann. Weiterhin unterstützen die beiden DSPs die neuesten Messfunktionen des PC-Tools. Die bekannte RTA (Echtzeit-Frequenzgangmessung mit optionalem Mikrofon) wurde mit einigen neuen Features verbessert, jetzt gibt es neben der automatischen EQ-Einstellung noch mehr Einstellmöglichkeiten, was die Messung angeht, z.B. eine vereinfachte Mikrofonkalibrierung. Zur akustischen Messung, was hinten raus kommt, tritt der ISA (Input Signal Analyzer) hinzu, eine elektrische Messfunktion für die analogen Eingänge. Hat man z.B. die Lautsprecherleitungen des Fahrzeugs mit den Eingängen des DSP verbunden, lässt sich feststellen, was an Signal reinkommt. Das DSP PC-Tool bietet eine Frequenzgangmessung aller Eingangskanäle, so dass man sofort sieht, ob ein funktionierendes Fullrange- Signal anliegt. Darüber hinaus können auch Summen mehrerer Eingänge gemessen werden, so kommt man versteckten Allpassfiltern auf die Spur, die in der Einzelmessung unauffällig bleiben. Durch diese elektrische Messung der Eingänge spart der Einbauer viel Zeit bei der Fehlersuche und bei der Abstimmung des DSPs, denn gleichzeitig mit der Messung können die Eingangs-EQs (und die Eingangs-Laufzeit) gesetzt werden, mit sofortiger Erfolgskontrolle. Weiter gibt es das ATM (Automatic Time Measurment), das eine vollautomatische Laufzeitmessung und Einstellung des gesamten Systems ermöglicht. Vorteilhaft ist hier, dass das Messsignal als Soundfile wie ein Musikstück über die Headunit abgespielt wird, dies ist in allen Fahrzeugen möglich. Die Messung erfolgt dann mit bei Helix programmierten Messsignalen und jeder Menge Audioprocessing, wobei die Laufzeit aller in der Anlage befindlichen Lautsprecher mit einem Referenzlautsprecher verglichen und dann ausgerechnet wird. Neu ist die softwareseitige Einstellung der Eingangsempfindlichkeit(en), die pro Kanalpaar erfolgt. So kann einem schwachen Eingangssignal (z.B. für Hochtöner) eine höhere Empfindlichkeit zugeordnet werden als einem stärkerem Signal. Das hilft bei der optimalen Ausnutzung der Dynamik und der Rechentiefe des DSPs. Ebenfalls ganz aktuell ist die Erweiterung der Importfunktion, die jetzt auch für die Eingänge verfügbar ist. Das macht das Leben besonders von Profis einfacher, weil sich so bereits erstellte Setups ganz oder teilweise auf das frische Gerät übertragen lassen. Die vorhandenen Subwoofereinstellungen eines Zwölfkanal-Setups lassen sich beispielsweise per Klick auf die Kanäle E und F legen. Die Übertragung von Hochpass, Tiefpass, EQ, Gain und Name von beliebigen Kanälen auf beliebige sind möglich bei Einwie Ausgängen – praktisch für Poweruser. Schließlich profi tieren natürlich auch die neuen DSPs von den zahlreichen Integrationsfeatures wie Power-Save-Mode für CANFahrzeuge oder Umgehungsschaltungen für Diagnoseprogramme mancher Werksradios und eine frei konfi gurierbare Quellenverwaltung mit automatischer Umschaltung von Quellen und Fahrzeugtönen. Das hauseigene ADEP.3-System ist in der Lage, die Lautsprecherdiagnose mancher Fahrzeuge zu umgehen, so werden Fehlercodes oder gar die Abschaltung von Kanälen umgangen.FazitDie beiden neuen DSP Mini MK2 und DSP.3S bilden den günstigsten Einstieg in die Helix-Prozessorwelt. Beide sind mit HiRes-Rechenleistung ausgestattet, bestens zu Integration in moderne Fahrzeuge geeignet und profi tieren von der mächtigen DSP PC-Tool Software, deren neuester Stand Maßstäbe setzt.

Preis: um 400 Euro

Helix DSP Mini MK2 + DSP.3S


-

Ausstattung

 
Vertrieb Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Hotline 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Abmessungen DSP Mini MK2 177 x 104 x 40 mm / DSP.3S 177 x 120 x 40 mm 
* 4/6-Kanal High-Level 
* 4/6-Kanal RCA 
* 1 x digital S/PDIF (optisch) 
* 1 x digital S/PDIF (koaxial, nur DSP.3S) 
* Empfi ndlichkeit 5 V (RCA), 11 V (Hochpegel) 
* 6/8-Kanal RCA (6 V) 
* Remote-out 
DSP-Software V 4.76 im Test 
* param., 5 Band pro Kanal 
* parametrisch, 30 Band pro Kanal, +6 – -15 dB 
* 20 – 20k Hz, 1-Hz-Schritte, Q 0,5 – 15 
* Shelf 25 – 10k Hz, Q 0,1 – 2 
* Allpassfi lter 1. oder 2. Ordnung, f und Q einstellbar 
* 20-20k Hz, 1-Hz-Schritte 
* Bessel, Butterworth, Chebychev, Linkwitz, User, 6-42 dB/Okt. 
* Samplerate 96 kHz, 3,5-mm-Schritte (0,01 ms) 
* 0 – 5,20 ms, 512 Samples 
* DSP Mini MK2: 0 – 531 cm (15,61ms), 2048 Samples 
* DSP.3S: 0 – 708 cm (20,82ms), 2048 Samples 
* Phase 0, 180° (fullrange), 0 – 360° (22,5°-Schritte) 
* Pegelschritte einstellbar 0,1 – 1 dB 
* 10 Setups mit schneller Umschaltung 
* Ein- und Ausgänge beliebig routbar 
* SCP-Control-Anschluss für programmierbare Fernbedienungen und Zubehör 
* Start-Stopp-Fähigkeit bis 6 V 
* Signalabhängiges Umschalten auf digitale oder AUX-Eingänge 
* Automatisches Durchschalten aller Fahrzeugtöne 
* Power-Save-Mode 
* ADEP.3 Error-Protection-Circuit für Werksradios mit Lautsprechererkennung 
* Masseschalter gegen Brummstörungen 
* RTA Echtzeitfrequenzgangmessung (mit optionalem Mikrofon) 
* FX-Menü mit dynamischem Bass-, Center und Front- Processing 
* ISA Input Stage Analysator zum Messen, Summieren und Korrigieren der Eingänge 
* Time Machine zum Rückgängigmachen und Wiederherstellen von Einstellungen 
* Device Monitor (Kontrolle von Temperatur und Spannungsversorgung) 
* ATM Automatische Einstellung der Laufzeitkorrektur mit Spezialsignal 
* Automatische Einstellung der Eingangsempfi ndlichkeiten mit Spezialsignal 
* Importfunktion für Daten und Einstellungen anderer Setups 
* Kabelfernbedienung (programmierbar) 
* Displayfernbedienung Director mit Speicher, USB, etc. 
* Smarte Fenbedienung Conductor 
* WIFI Control (drahtlose Programmierung) 
* MTK1 Messmikrofon-Set 
* HEC HD-Audio USB-Interface 
* HEC BT Bluetooth Interface 
CAR & HIFI Die günstigsten HelixDSPs glänzen bereits mit Top-Features und gehören zur ersten Wahl für User, die 6 oder 8 Kanäle brauchen. 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren