Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
Multimedia Zwerg
Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.
198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Philips 65OLED935
Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"- Rabattaktion
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Soundbar, Fernseher
20.10.2015

Systemtest: Samsung S60T, Samsung GQ75LS03TAUXZG

Ganz große Kunst

19992
Guido Randerath

Samsung erweitert seine Lifestyle-TV-Serie „The Frame“ um zwei Modelle: Einen kompakten 32-Zöller und den hier getesteten großen 75-Zöller.
Beim „The Frame“ ist der Name Programm: Der 75-Zöller ist wie ein Bilderrahmen gestaltet und verwandelt sich im ausgeschalteten Zustand in ein Kunstwerk.

Um diesen Effekt komplett zu machen, lässt er sich bündig an der Wand montieren. Die Elektronik sitzt in einer separaten Box, welche auch alle Anschlüsse bietet. Diese ist mit einem einzigen dünnen, langen Kabel mit dem gigantischen Display verbunden und kann so mit der ganzen Verkabelung an unauffälliger Stelle verschwinden.  

Art Mode


Wird der Samsung nicht zum Fernsehgucken genutzt, so wechselt er durch einen kurzen Druck auf die Ein-Aus-Taste in den Art Mode und zeigt Kunstwerke. Vorinstalliert ist bereits eine große Auswahl von alten Meistern bis zur modernen Kunst. Gegen eine monatliche Gebühr von 4,99 Euro steht der Zugriff auf den Samsung Art Store offen. Darin finden sich über 1.000 Kunstwerke renommierter Künstler, die eigens von Kuratoren namhafter Museen und Sammlungen zusammengestellt wurden. Zudem ist es möglich, eigene Motive auf den Fernseher zu laden. Die Art-Mode-Funktion ist sehr durchdacht. Die Bilder sind thematisch katalogisiert. Es lässt sich einstellen, welche Motive wie lange in einer Diashow wechselnd gezeigt werden. Damit nicht mehr Strom als nötig verbraucht wird, besitzt „The Frame“ einen Helligkeitssensor, der die Stärke des Backlights dem Umgebungslicht anpasst. Damit nicht genug: Der Samsung verfügt zudem über einen Bewegungssensor. Verlässt man den Raum, so schaltet dieser den Fernseher aus. Tritt man wieder ein, so merkt das der TV und aktiviert den Art Mode wieder. Selbstverständlich lässt sich der Samsung auch von Hand komplett ausschalten. Hierzu muss die Ein-Aus-Taste lediglich etwas länger gedrückt werden.  

QLED-Display


Auch beim „The Frame“ setzt Samsung auf ein Quantum-Dot-Display. Neben der Dotierung mit Nanokristallen zeichnet sich dieses durch Dual-LED-Hintergrundbeleuchtung aus. Samsung setzt hierbei auf zwei LED-Arten mit unterschiedlicher Farbtemperatur – neben den üblichen Kaltton-LED kommen auch solche mit wärmerer Farbgebung zum Einsatz. Hierdurch wird in bestimmten Szenen die Farbgebung nochmals verbessert.  

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 390 Euro

Samsung S60T

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 3200 Euro

Samsung GQ75LS03TAUXZG

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

10/2020 - Dipl.-Phys. Guido Randerath

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren