Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Soundbar
20.10.2015

Einzeltest: Samsung HW-N650

Ausgewachsene Soundbar von Samsung

15976
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Auf der CES im Januar vorgestellt und nun in Deutschland erhältlich – wir testen Samsungs brandneue Soundbar HW-N650.Mit satten 110 cm ist die N650 eine Full-Size-Soundbar, die in etwa die gleiche Breite wie ein 50-Zoll-Fernseher besitzt.

Die Verarbeitung ist mit mechanisch soliden und akustisch durchlässigen Metallgittern vorne und oben hervorragend. Neben dem Hauptgerät gehört zum Set ein Subwoofer, dessen Chassis in der Front ebenfalls durch ein solides Gitter geschützt ist. So ist sichergestellt, dass nichts kaputtgeht, wenn z.B. jemand versehentlich mit dem Staubsauger gegen den Bass stößt.     

Inbetriebnahme


Aufstellung und erste Inbetriebnahme der Soundbar sind schnell und unkompliziert erledigt. Das Hauptgerät findet vor bzw. unter dem Fernseher Platz. Eine Wandmontage ist mithilfe der beiliegenden Halter ebenfalls möglich. Der Subwoofer kann frei an optisch gewünschter und akustisch geeigneter Stelle im Raum platziert werden. Von der Wand sollte er ein Stückchen entfernt stehen, da das Bass reflexrohr seinen Schallanteil rückwärtig abstrahlt. Eine Kabelverbindung zwischen Soundbar und Subwoofer ist nicht nötig, sie kommunizieren drahtlos miteinander. Sobald beide Geräte an die Steckdose angeschlossen sind und die Soundbar eingeschaltet ist, baut sich die Verbindung automatisch auf. Dies wird durch eine LED an der Rückseite des Basses angezeigt.      

Technik


Die Soundbar verfügt über insgesamt acht Lautsprecher. Das Besondere ist die „Acoustic Beam“ getaufte Technologie von Samsung. Dahinter verbirgt sich ein System von Schallaustrittsöffnungen an der Oberseite. Je nach eingehendem Signal wird hierdurch der Schall der Hochtöner gezielt in bestimmte Richtungen abgestrahlt, so dass der Sound dem Geschehen im Bild folgt. Mit dem Fernseher wird die Soundbar per Audiorückkanal über HDMI verbunden. Zum Beispiel für die Spielekonsole steht ein weiterer HDMI-Eingang zur Verfügung. Um den Gaming-Sound möglichst effektvoll und knackig wiederzugeben, bietet die Samsung einen eigenen Game-Modus. 4K-Signale werden von der Soundbar klaglos verarbeitet. Weitere Quellen können über den optischen Digitaleingang, analogen Aux-in oder auch via USB angeschlossen werden. Zu mobilen Geräten wie Mobiltelefonen oder Tablets nimmt die N650 auch drahtlos Kontakt via Bluetooth auf.      

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 550 Euro

Samsung HW-N650

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren