Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Soundbar
20.10.2015

Einzeltest: Raumfeld Soundbar

Streaming-Soundbar

12487
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Raumfeld ist Spezialist für Streaming- und Multiroom-Lösungen. Nun bringen die Berliner erstmals einen Soundbar.

Bereits beim Auspacken erkennt man die Wertigkeit des Raumfeld-Soundbars. Das knapp einen Meter lange Gerät besitzt ein massives  Holzgehäuse in edlem Schleiflack-Gewand.  Der  schwarze Lautsprechergrill  mit dezentem Aluminium-Inlay setzt  den optisch passenden Akzent. Neben  der weißen Ausführung unseres Testmusters ist auch eine schwarze Variante  erhältlich.  Zum  Lieferumfang  gehört  sowohl einfacher  Standfuß  als  auch  eine Halterung zur  Wandmontage.  Der Soundbar kann damit ideal unter  einem großen Flat-TV aufgestellt bzw.  montiert werden. Die  gleiche  hochwertige Verarbeitung  besitzt der zugehörige Subwoofer. Hier  sind die Seitenplatten, die gleichzeitig  als Standfüße fungieren, sogar aus massivem Aluminium. Die Formgebung  des Subwoofers ist äußerst durchdacht.  Er kann mit seinen zwölf Zentimetern Höhe beispielsweise liegend unter  Sofa oder Regal Platz finden, aber auch  aufrecht an die Wand gestellt werden.  Akustisch funktionieren beide Aufstellungsarten. Im liegenden Betrieb  spielen  die  drei  Basschassis  nach  dem  Downfire-Prinzip zum Boden hin  und die beiden Bassreflexöffnungen  strahlen  ihren  Schallanteil  rückwärtig  zur  Wand ab. Beim stehenden Einsatz geschieht dies genau umgekehrt.  Nettes Detail am Rande: Sogar das  dezente  Raumfeld-Logo  wurde  zweimal angebracht, um bei beiden Aufstellungsarten  korrekt  zum  Betrachter  zu stehen. Zu unserer Freude macht die  hohe  Verarbeitungsqualität  auch  bei  der  Fernbedienung  nicht  halt.  Deren  Gehäuse ist aus stabilem Aluminium  statt des sonst üblichen Kunststoffs. 

Anschluss


Die erste Inbetriebnahme des Soundbars ist eine Angelegenheit, die nur  wenige Minuten in Anspruch nimmt.  Lediglich drei Kabel müssen angeschlossen werden: Je ein Netzkabel für  Soundbar und Subwoofer sowie ein  HDMI-Kabel mit Audiorückkanal  zum Fernseher. Die  Signalübertragung  von Soundbar und Subwoofer erfolgt  drahtlos, zur erstmaligen Paarung ist  lediglich einmaliges Knopfdrücken an  beiden  Geräten  nötig.  Wer  möchte,  kann Bar und Sub auch per Cinchkabel verbinden. Uns fällt allerdings kein  vernünftiger Grund ein, warum man  das tun sollte. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1300 Euro

Raumfeld Soundbar

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren