Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Soundbar
20.10.2015

Einzeltest: Denon DHT-T100

Klangbasis

9152
Heinz Köhler
Heinz Köhler

In rund 84 % aller deutschen Haushalte steht ein Flat-TV. Sicherlich ärgern sich davon die meisten noch über den dünn klingenden Fernsehton.

Ein Grund mehr für einen AV-Spezialisten wie Denon, Abhilfe zu schaffen. Es ist 20:00 Uhr in Deutschland, und die Mehrzahl der TV-Besitzer schaltet die Abendnachrichten im Fernsehen ein. Bereits die Stimmen der Nachrichtensprecher tönen in den meisten Fällen sehr dünn aus den kleinen TV-Lautsprechern. Der nachfolgende Spielfilm ist auch eher nur ein optisches Highlight, denn der Fernsehton kann dem großen Bild nicht das Wasser reichen. Abhilfe schafft ein Frontsurroundsystem wie das Denon DHT-T100, das einfach unter dem Fernseher platziert wird und den TV-Tuner-Ton ordentlich aufpeppt. 

Ausstattung


In dem rund 61 Zentimeter breiten und 71 Millimeter flachen Gehäuse wurde frontseitig ein vollwertiges 2-Wege-System untergebracht, bei dem der Bass der ovalen Tief-/Mitteltöner über ein rückseitiges Bassreflexsystem noch weiter verstärkt wird. Die ½ Zoll großen Hochtöner des Systems sind rechts und links in der Front platziert, um ein möglichst breites Abstrahlen zu erzielen. Durch die Gehäusetiefe von rund 36 Zentimetern lassen sich auf der TV-Speaker-Base problemlos auch große Fernseher bis ca. 50 Zoll platzieren. Diese dürfen bis zu 27 Kilogramm schwer sein. Die Audiosignale können in digitaler Form über ein elektrisches oder optisches Digitalkabel oder analog zugeführt werden. Auf dem rückseitigen Anschlussfeld des DHT-T100 befindet sich außerdem noch ein Schalter zur Anpassung der Empfindlichkeit des analogen Signals. Die Bedienung erfolgt entweder direkt am Gerät über dezente Tipptasten mit integrierten LED-Anzeigen oder über die kleine, handliche Fernbedienung. Diese kann auch die Steuerbefehle der TV-Fernbedienung erlernen, so dass sich TV und Speaker-Base mit nur einer einzigen Fernbedienung steuern lassen. Die Musik von einem Smart-Device kann der DHT-T100 drahtlos per Bluetooth-Verbindung zugespielt bekommen. Dazu ist sogar das hochwertige aptX-Streaming möglich. Für die Wiedergabe stehen neben dem klassischen Stereoton noch weitere Hörmodi zur Auswahl, mit denen Dialoge noch besser verständlich aufbereitet werden oder der TV-Ton virtuell über mehrere Lautsprecher wiedergegeben wird. Ein spezieller Nacht-Modus schützt vor Ärger mit den Nachbarn, falls diese Ihre spätabendlichen Filmsessions nicht fühlbar miterleben möchten. Das kann nämlich passieren, denn die Digitalendstufen im DHT-T100 sind durchaus kräftig und treiben auch die Bässe ordentlich an. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 300 Euro

Denon DHT-T100

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren