Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Smartphones
20.10.2015

Vergleichstest: TP Link Neffos N1

TP-Link Neffos N1

17115
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Auf der IFA 2016 konnte ich eines der ersten Smartphones des Netzwerkspezialisten TP-Link in Händen halten. Das erste Smartphone der Marke Neffos sah schon recht vielversprechend aus.

Offenbar hat TP-Link den richtigen Riecher gehabt, um gerade noch rechtzeitig den Markt der preiswerten Smartphones mit eigenen Produkten zu bereichern. Das Neffos N1 gehört zur zweiten Generation und folgt dem Prinzip, so viel Smartphone wie möglich fürs Geld zu bieten, ohne dass es irgendwie billig wirkt. Diesem Eindruck wirkt schon das solide Unibody-Gehäuse aus Aluminium entgegen, das zudem noch mit einer satinierten Oberfläche rutschfest in der Hand liegt und recht widerstandsfähig gegenüber Kratzern ist.     


Bedienung und Output


Obwohl das Display nicht dem Trend eines möglichst schmalen Rahmens folgt, theoretisch also vorn genug Platz wäre, findet sich der obligatorische Fingerprint-Sensor auf der Rückseite, dort wo sich auch die beiden Kameras neben dem LED-Licht aufreihen. Trotz des unspektakulären Designs liegt die Auflösung des Displays mit knapp über 400 ppi Pixeldichte voll im Trend. Die beiden Kameras teilen sich die Arbeit nicht nach Brennweite oder Auflösung, ganz nach dem Vorbild von Huawei macht eine der beiden Schwarz-Weiß-Fotos, während die andere für farbige zuständig ist. Dennoch lassen sich selbst bei Dämmerung sehr gute Fotos schießen, jedenfalls muss das N1 den Vergleich mit dem Testsieger an dieser Stelle nicht scheuen, beide Smartphones liegen seitens der Fotoqualität gut im Rennen, auch wenn hier keine Zeiss-Optik eingesetzt wird wie beim Vorbild von Huawei. Innen sorgt ein potenter Prozessor mit acht Kernen und genug Rechenleistung für ein flüssiges Arbeitstempo des installierten Android. Allerdings ist noch die Version 7 installiert, wenn auch mit der hauseigenen NFUI-Oberfläche, ebenfalls in der 7.0-Version. Im gesamten Testfeld arbeitet nur das Letv aus der Einstiegsklasse mit einer noch älteren Android- Version, leider gibt es auch von TP-Link keinerlei Information über ein Update. Dafür müsste auf jeden Fall auch die NFUI entsprechend angepasst werden. Seitens der Schnittstellen und der Ausstattung gibt man sich bei TP-Link dann wieder großzügig; die eingesetzte USBTyp- C-Schnittstelle ist nämlich Stand der Technik und sorgt dank Schnellladefähigkeit für eine komplette Ladung des Akkus innerhalb rekordverdächtiger 1,5 Stunden. Der interne Speicher ist mit 64 GB klassenüblich üppig ausgelegt, lässt sich aber trotzdem per Hybrid-Slot weiter aufstocken, es sei denn, Sie nutzen eine zweite SIM-Karte.     

Fazit

TP-Link liefert mit dem Neffos N1 ein unprätentiöses, aber zuverlässiges Smartphone ab. Mit langer Akkulaufzeit, kurzer Ladezeit und einer ordentlichen Foto-Performance kann es gleich mit drei Kernkompetenzen aufwarten, als vierte rundet der attraktive Preis das Ganze ab und beschert dem Neffos N1 den Preistipp.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 270 Euro

Preistipp
TP Link Neffos N1

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis in Euro: 270 Euro 
Vertrieb: TP-Link, Hofheim/Taunus 
Telefon 01806 633367 
Internet: www.neffos.de 
Maße (L x B x H in mm) 155/76/7.5 
Betriebsgewicht (in g) 165 
Displaytechnik IPS 
Displaygröße,-auflösung 1.920 x 1.080 (401 ppi) 
Speicher / Erweiterung 64 GB/bis 128 GB (Hybrid) 
Betriebssystem Android 7.1.1 
Bedienoberfläche NFUI 7.0 
WLAN-Reichweite k.A. 
Bootzeit (in sec) 27 
Prozessor Helio P25, Octacore bei 2,6 GHz 
Arbeitsspeicher 4 GB 
Fingerprint ja 
NFC Nein 
Akku / wechselbar 3.260 mAh/ Nein 
Ladezeit (ca.) 01:30 
Stamina Videowiedergabe (ca.) 13:45 
Front- / Back-Kamera 8 MP/12 MP (F2.0) RGB, 12 MP (F2.0) Monochrom 
USB-Kabel Ja 
Headset Nein 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
+/- + gute Akkulaufzeit, schnelle Ladezeit, gute Foto-Ergebnisse 
+/- - Betriebssystem etwas veraltet 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 

Bewertung

 
Qualität: 50% :
Display 30%
Verarbeitung 20%
Bedienung: 30% :
Hardware 15%
Software 15%
Ausstattung: 20% :
Qualität 50%
Bedienung 30%
Ausstattung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren