Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Subwoofer?
Ja
Nein
Ja
53%
Nein
47%

Kategorie: Selbstbauprojekt
20.10.2015

Einzeltest: Mivoc K+T Versacube - Seite 5 / 6

Würfelspieler

Christian Gather

Klang


Auf eine ausführliche Klangbeschreibung verzichten wir an dieser Stelle bewusst, denn erst mit den Erweiterungen wird das ganze System komplett. Selbstverständlich hörten wir uns trotzdem verschiedene Versacube-Ausbaustufen mit unterschiedlich großen Lautsprechern an.
Das Ergebnis war erwartungsgemäß hervorragend. Dank geschlossenem Gehäuse äußerst präzise und dabei extrem tief, konnte schon ein einzelner Würfel überzeugen. Ab mittleren Raumgrößen und Kompaktlautsprechern aufwärts wird es vom Maximalpegel her allerdings eng, der Tieftöner erreicht seine mechanische Grenze. Mit zwei Würfeln ist man schon deutlich komfortabler unterwegs, und mit sechs muss man sich keine Sorgen mehr machen. Diese Säule macht einen auf den Punkt präzisen Bass wie eine Wand, der einfach nur Spaß macht. Es ist einfach nur erstaunlich, welche Qualitäten der günstige Mivoc in einer Kette dieser Art entfalten kann. Mit einem Dreh am Regler ließ sich von unauffälligem Druck bis hin zum Tiefbass-Bad alles realisieren. Das „viele Bässe“ aber auch „zu viel Bass“ bedeutet, wurde ein weiteres Mal widerlegt.

Aufbau


Der Aufbau der Box erfolgt auf einer Seitenwand. Das gleichzeitige Aufkleben von Deckel und Rückwand sichert rechte Winkel, dann kommen der Boden und die vorher bereits zusammengeklebten Reflexbretter dran. Zum Abschluss folgt die Front. Anschließend werden die Ausschnitte für den Treiber und das Anschlussterminal gesägt. Die beiden Sperrkreise sollten an einer Seitenwand oder dem Boden des Gehäuses befestigt werden. Als Bedämpfung wird eine Matte Sonofil auf der Hälfte geteilt und, einmal gefaltet, in das Gehäuse eingebracht. Das war's schon!

Holzliste


 Holzstückliste pro Box (12-mm-Multiplex):

1 x 28,0 x 12,4 cm (Front)
1 x 21,6 x 10,0 cm (Rückseite)
1 x 19,0 x 10,0 cm (Deckel)
1 x 18,0 x 10,0 cm (Boden)
2 x 24,0 x 19,0 cm (Seiten)
1 x 17,0 x 10,0 cm (Reflexkanal unten)
1 x 5,0 x 10,0 cm (Reflexkanal hinten)

Zubehör


Terminal: T56/56 DB
Dämmmaterial: 1/2 Matte Sonofil
Lieferant: Intertechnik, Kerpen
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
Mivoc K+T Versacube


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren