Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Selbstbauprojekt
20.10.2015

Einzeltest: Mivoc K+T Bass Drum - Seite 3 / 3

Trommelfeuer

Elmar Michels
Elmar Michels

Aufbau


Das Herzstück der Konstruktion ist ein Kunststoffrohr aus dem Kanalbau mit 400 mm Durchmesser, dessen 10 mm (!) Wandstärke für die nötige Stabilität sorgen. Auch das Reflexrohr ist ursprünglich als Abwasserleitung gedacht; beide Teile sind im Baumarkt oder notfalls im Baustoffhandel aufzutreiben.
Weiterhin bieten die CNC-Boxenprofis (www.cnc-boxenprofis.de), die auch das Bass-Drum-Prototypengehäuse für uns fertigten, passend abgelängte Rohre (zukünftig wohl auch Komplettbausätze) zum Vorzugspreis inkl. Versand an. Zum Aufbau ist anzumerken, dass die Verbindung der Deckel mit dem Zylinder nicht mit Holzleim, sondern mit Montagekleber zu verkleben ist. Der Übergang zum doppelwandigen MDF-Deckel ist dabei wohldurchdacht: Weil das große Kunststoffrohr sich kaum ohne ausgefranste Kanten sägen lässt, wird in den Deckel eine passende Nut gefräst, in der die Rohrkante verschwindet. Dadurch ergibt sich eine gute Klebefläche und das Rohr wird in eine exakt runde Form gezwungen. Auf Spikes montiert ist auch ein Downfire-Einsatz der Bass-Drum möglich, wodurch die Optik um eine Variante bereichert ist. Wer den Subwoofer liegend betreiben will, baut sich den passenden Lagerbock wie auf den Bildern.

Klang


Im Heimkinobetrieb zeigt die Bass-Drum eine Vorstellung, die an Tiefgang nichts zu wünschen übrig lässt. Niederfrequente Effektgewitter von DVD werden mit beeindruckender Wucht wiedergegeben und sorgen für einen erstklassigen Spaßfaktor beim Kinoabend zuhause. Der Sub fügt sich hervorragend ins Geschehen ein, was absolut auch für den Musikbetrieb zutrifft. Bei guten Stereoaufnahmen mit Naturschlagzeug oder auch elektronischem Bass zeigt die Bass- Drum mehrfach teureren Fertigsubwoofern, wie es geht. Auch im Musikbetrieb spielt der Woofer tief und sauber, sogar Orgelaufnahmen sind kein Problem. Was aber besonders nachhaltig beeindruckt, ist die mitreißende Dynamik und Spielfreude der Bass-Drum. Wenn es um die Wiedergabe von Trommeln geht, besteht kein Zweifel, dass die Bass- Drum ihren Namen verdient hat.

Fazit

Die Bass-Drum ist eine Konstruktion, in der der günstige XAW310 klanglich über sich hinauswächst. Der Sub lässt sich an Heimkinoverstärkern mit tiefpassgefiltertem Basskanal betreiben oder mit verschiedenen Verstärkermodulen kombinieren. Das Trommelgehäuse bürgt für außerordentliche Stabilität. Wer die Bass-Drum nachbaut, erhält nicht nur einen optisch ausgefallenen, sondern auch einen sehr guten Subwoofer.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 600 Euro

Mivoc K+T Bass Drum


-

Ausstattung

 
Vertrieb Speaker Trade, Solingen; Intertechnik, Kerpen; CNC-Boxenprofis, Heinsberg 
Konstruktion Klang+Ton 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Nennimpedanz (passiv) (in Ohm):
Kennschalldruckpegel 2,83V/1m (in dB): siehe Frequenzgang (kalibriert gemessen) 
Innenvolumen (in Liter): 61 
Reflexrohr 11 x 40 cm 
Tieftöner: 125 
Kunststoffrohr 38 (inkl Versand) 
Bitumenmatten 20 
MDF 12 
Summe 195 
Verstärkermodul 405 (Hypex HS200) 
Gesamtkosten 600 
Hersteller Mivoc 
Vertrieb Speaker Trade, Solingen 
Unverb. Stückpreis (in Euro): 125 
Z (in Ohm)
Le (in mH) 2.59 
RDC (in Ohm): 2.79 
SD (in cm²): 490.9 
Qm: 5.86 
Qe 0.3 
Qt: 0.28 
fs (in Hz): 29.48 
VAS (in l): 74.68 
Mms (in g): 132.09 
Rms (in Kg/s): 4.54 
Cms (in mm/N): 0.22 
B*L (in Tm): 14.47 
No (in %): 0.61 
SPL: 89,89 db 1W/1m 
SPL: 94,46 db 2,83 V/m 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren