Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Selbstbauprojekt
20.10.2015

Einzeltest: IMG Stageline K+T-Projekt Stage 12

Live-Musiker

13341
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Nach der gerade noch so als kompakt zu bezeichnenden Studio 10 mit dem  25-Zentimeter-Koax sind wir dieses Mal in die Vollen gegangen und haben  dem großen Bruder ein Gehäuse auf den Leib geschneidertDass es deutlich tiefer in den Basskeller gehen würde als mit dem vorzüglichen Zehnzöller, war nicht zu erwarten, allerdings konnte man vom Zwölfer etwas ausgewogenere und vollere Wiedergabe im oberen Bass- und Grundtonbereich erwarten     

Technik 


Wir verweisen hier auf den Einzelchassistest aus der Ausgabe 1/2016, aus dem wir hier noch einmal zitieren:   Der SP-312CX ist ein 12-Zoll-Tiefmitteltöner, in dessen Schwingspule ein kurzes Horn gesetzt wurde – der entsprechende Druckkammertreiber ist entsprechend hinter dem Magnetsystem des Konuschassis montiert.  Der Rahmen des Chassis besteht aus solidem Druckguss und ist achteckig ausgeformt.
Auch hier ist die Membran  aus Papier und hat eine geprägte und getränkte Gewebesicke. Die 75mm-Schwingspule des Tieftöners ist auf einen Träger aus Polyamid gewickelt, ebenso wie das 44-Millimeter-Exemplar des Druckkammertreibers. Das Metallhorn strahlt durch eine schalldurchlässige Dustcap, die im PA-Alltag natürlich auch vor Verschmutzung schützt.  In Sachen Hifitauglichkeit sehen die Parameter auch hier ganz freundlich aus.  Auch hier hat der Tieftöner zwar leichte Resonanzprobleme, dafür zeigt der Hochtöner die selben Qualitäten – kein Wunder, ist er doch der gleiche. Die sinnvolle Trennfrequenz liegt damit wieder bei 1,5 Kilohertz – auch, weil hier der Tieftöner anfängt, etwas mehr Klirr zu zeigen.  

Gehäuse  


Eine etwas breitere Schallwand, dafür keine allzu große Bautiefe hat sich als optimal für den SP-312CX  erwiesen. Ein zusätzlicher Versteifungsring unter dem Tieftöner bringt noch etwas mehr Stabilität ins Gehäuse – das war es aber auch schon. Das Reflexrohr sitzt an der Rückseite – wobei es sich um kaum mehr als nur den Montageflansch eines eigentlich längeren 10-Zentimeter-Rohrs handelt.  

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 400 Euro

IMG Stageline K+T-Projekt Stage 12


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren