Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Goya Acoustics Moajaza
Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Philips 65OLED935
Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Frank Zappa – Orchestral Favorites (Zappa Records)

Frank Zappa – Orchestral Favorites

18795
Michael Bruss
Michael Bruss

Oh behave, was für ein Klang! Anhand des Re-Issue von „Orchestral Favorites“ wird (wieder einmal) deutlich, welchen Stellenwert ein gutes, vinylspezifisches Mastering besitzt. Diese – dem Vermächtnis des Genius endlich gerecht werdende Neuauflage des Albums aus dem Jahre 1979 klingt so transparent und dreidimensional räumlich wie kaum eine andere mir bekannte Scheibe.

Die crispen Höhen und die extrem klaren Transienten der Percussion sind eine wahre Freude, die Bühnenabbildung kennt weder Grenzen in Breite und Tiefe, noch in Bezug auf das geradezu greifbare holografische Erlebnis. Da hat der Meister Bernie Grundman wahrlich meisterhaft das Werk des Meisters Frank Zappa gemastert (hehe). Die analogen Tapes sind übrigens schon im Jahr 1976 entstanden, wie uns das informative Kleingedruckte auf der Rückseite des Gatefold-Covers lehrt – nicht erwähnt wird hingegen, dass die ursprüngliche Veröffentlichung quasi ein Vertragserfüllungsprodukt war, das am Ende ohne die Zustimmung Zappas, ohne Begleittexte oder Credits und zusammen mit mehreren anderen Titeln publiziert wurde. Nicht verwunderlich, dass Zappa öffentlich kundtat, dass diese Veröffentlichung seinen Ansprüchen nicht gerecht wurde. Nun hat der Zappa Trust „Orchestral Favorites“ liebevoll und im Sinne des Künstlers wiederveröffentlicht. Ein 8-seitiges Booklet gibt intime Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Werks. Danke dafür! Insbesondere das abschließende „Bogus Pomp“ ist ein absolutes Feuerwerk von abgedrehten Ideen und wahnwitzigen Sounds, hier bleibt – bei entsprechender analoger Abspielausstattung – garantiert kein Äuglein trocken. Bei Fans aufgrund der unerhörten Klanglandschaft, und bei Zappa-Banausen wegen des avantgardistischen Geräuschinfernos. Wie dem auch sei: Diese Scheibe ist ein unschlagbares Argument für das Format Vinyl.

Fazit

Klanglich überragendes Meisterwerk, endlich in seiner verdienten Form auf Vinyl.
Frank Zappa – Orchestral Favorites (Zappa Records)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren