Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Schallabsorber als Kunstobjekt
offerbox_1607015310.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Klaus Doldinger - Doldinger (Warner Music)

Klaus Doldinger - Doldinger

13725

Passend zum Song „Der Greis ist heiß“ mit Udo Lindenberg steht Klaus Doldinger mit verwuschelten Haaren auf dem Cover, setzt sein verschmitztestes Lächeln auf, hält locker sein Saxofon im Arm und lässt es anlässlich seines 80. Geburtstages aber mal so richtig krachen! In verschiedenen Formationen, die er im Laufe seiner langen Karriere geleitet hat und mit einer illustren Gästeschar haut er den Jazz-Fans ein Album um die Ohren, für das man sich einfach nur ganz tief verneigen muss.

Mit „How It Started“ leitet Doldinger das Album mit einem kurzen Solo ein, um dann sofort zur Sache zu kommen. Curt Cress zeigt auf „Abracadabra“, wie man das Schlagzeug bedienen muss, damit es wunderbar auf der Haut kribbelt, Gaststar Dominic Miller streichelt seine Gitarre auf dem „Jungle Song“, und „Happy Landing“ ist ein dermaßen geniales Stück, dass es einem fast die Sprache verschlägt. In dieser Qualität geht es über alle vier LP-Seiten weiter, denn Klaus Doldinger hat sich tolle Titel seines Gesamtwerkes herausgesucht, um diese im neuen Gewand zu präsentieren. Nils Landgren fügt sich mit seiner Posaune herrlich in die Passport-Truppe ein und Max Mutzke zeigt auf „Inner City Blues“, dass er zum Besten gehört, was Deutschland stimmlich zu bieten hat. Sasha glänzt auf „New Moon“ und „St. James Infirmary“ ist ein stilsicherer Dialog zwischen Klaus Doldinger und Helge Schneider an der Hammond-Orgel – ganz großes Kino. Für die LP-Käufer gibt es noch zwei Bonusse aus alten Motherhood-Tagen. Diese erklingen im Original, wurden aber frisch abgemischt. Der Klang des Vinyls überzeugt, obwohl dass ihm etwas der Druck des digitalen Pendants fehlt. Design und Aufmachung des Klappcovers runden diese Klasse-Scheibe ab und machen daraus ein dem Anlass entsprechend mehr als würdiges Werk.

Fazit

Die Legende lebt – nie war Doldinger besser!
Klaus Doldinger - Doldinger (Warner Music)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren