Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
241_20387_2
Topthema: AVM
HiFi Legenden mit modernem Touch
Ein Jubiläum feiert man immer gerne, besonders wenn es als Geschenk einige feine Geräte gibt. Die Resonanz auf AVMs dreißigsten Geburtstag war sogar so gut, dass man die Party noch ein wenig weiter gehen lässt.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Komponist: Antonio Vivaldi · Interpret: Stuttgarter Kammerorechester · Dirigent: Ariadne Daskalakis - Concertos (Tacet)

Komponist: Antonio Vivaldi · Interpret: Stuttgarter Kammerorechester · Dirigent: Ariadne Daskalakis - Concertos

11706

Und noch eine Aufnahme, die von Anfang an unter audiophilen Gesichtspunkten zustande gekommen ist: Das Stuttgarter Kammerorechester  unter der Leitung von Ariadne Daskalakis spielt Vivaldi.  Bevor Sie jetzt schreiend davonrennen: Nein, es handelt sich nicht um die allgegenwärtigen „Vier Jahreszeiten“, die gefühlt die Hälfte aller Neuerscheinungen ausmachen, sondern um vier weniger bekannte Instrumentalkonzerte für eine oder mehrere Violinen und Violoncelli.

Schon alleine  für diese Aufnahme abseits der kommerziellen Sicherheit des ewigen Gassenhauers gibt es ein Extralob des Rezensenten.  Das Stuttgarter Kammerorchester, untrennbar verbunden mit dem legendären Karl Münchinger, hat immer wieder mit seinen historisch wertvollen Aufnahmen für Aufsehen gesorgt, so zum Beispiel die über fast ein Jahrzehnt eingespielten kompletten Haydn-Symphonien.  Jetzt also Vivaldi, eingespielt mit Ariadne Daskalakis an der ersten Geige und als Orchesterleiterin.  Die Amerikanerin mit griechischen Wurzeln verfügt über einen sehr schönen, klaren und edlen Ton, der im Solopart sehr schön wirkt, sich aber auch  im Zusammenspiel eines Ensembles unterordnen kann.  Die vier Konzerte können natürlich nicht gegen die Jahreszeiten bestehen – sie entfalten aber ihren ganz eigenen Reiz, der gerade durch die gegen  den Strich gebürsteten Solobesetzungen entsteht. Bis zu drei Solisten stehen dabei einem kleinen Ensemble gegenüber. Das bietet den einzelnen  Stimmen viel Raum zur Entfaltung – melodisch wie dynamisch. Faszinierend finde ich dabei vor allem das Konzert für zwei Celli und Orchester –  schon alleine die nicht allgegenwärtigen Klangfarben in den Soloparts sind sehr reizvoll. Dass bei einem Label wie Tacet natürlich auch bei der Aufnahme extrem sorgfältig gearbeitet weird, versteht sich von selbst. Auch das Aufnahmeequipment ist natürlich vom Feinsten: Mikrofone von Neumann und Microtech Gefell fangen auch die kleinste Nuance perfekt ein. Und schließlich sorgt das Halfspeed-Mastering dafür, dass diese feinen Nuancen auch perfekt  in der Rille landen – Produktion und Pressqualität sind über alle Zweifel erhaben.

Fazit

Wieder einmal eine ausgezeichnete Tacet-Produktion mit gut aufgelegten Musikern und einem Repertoire, das nicht alltäglich ist.
Komponist: Antonio Vivaldi · Interpret: Stuttgarter Kammerorechester · Dirigent: Ariadne Daskalakis - Concertos (Tacet)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren