Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Sun Ra – Space is the Place (Sutro Park)

Sun Ra – Space is the Place

2185
Christian Gather

Sun Ra, im bürgerlichen Leben Herman Poole Blount, war wohl einer der kontroversesten Jazzmusiker und -komponisten, die bisher das Licht dieser Welt erblickten. Sein unorthodoxer Lebensstil – Geburtsort Saturn (nach eigenen Angaben) und häufige Namenswechsel sind nur zwei Beispiele – prägte auch seine Kompositionen.

In der späteren Phase seines Schaffens, in der er sich mit seiner Begleitband „His Intergalactic Solar Archestra“ oft in Kalifornien aufhielt, lernte er Filmproduzent Jim Newman kennen. In Zusammenarbeit entstand 1972 der Film „Space is the Place“, in dem die Musiker die Hauptrollen spielen. Entsprechend dem freizügigen, alternativen Lebensstil von Sun Ra ist der vorliegende Soundtrack außergewöhnliche Kost: sehr frei interpretierter Jazz mit spacigen Hintergründen. Der Hang der Gruppe zum Weltraum äußert sich in räumlich großzügigen Sounds mit viel Hall und dem Einsatz von Synthesizern, welche die insgesamt 16 Musikstücke, verteilt auf vier Seiten edles 180-g-Vinyl, begleiten. Wirklich beschreiben kann man die Musik von Sun Ra und seiner Band allerdings nicht, denn an musikalische Konventionen halten sich die Künstler nur sporadisch. Ansonsten ist auf dem Soundtrack „Space is the Place“, der erst 1993 erstmals veröffentlicht wurde, alles erlaubt.
5
qc_benq_test_1596453910.jpg
Dieser Beamer ist extrem realistisch
Für einen unschlagbaren Preis von nur 1.599,- EUR bietet der BenQ TK850 in seiner Klasse eine extrem realistische Bildwirkung in 4K UHD dank HDR-PRO™-Technologie.
>> Mehr erfahren
Der unbedarfte Jazz-Freund sei also an dieser Stelle gewarnt; wer sich von herkömmlichem Jazz allerdings schwer gelangweilt fühlt, darf beherzt zugreifen. Qualitativ geht die Doppel-LP voll in Ordnung. Die Pressung ist sauber, die Klangqualität dynamisch etwas flach, aber für das Alter sehr ordentlich.
3
qc_benq_test_1596453611.jpg
Beamer mit Stadionatmosphäre für nur 1.599,- EUR
>> Mehr erfahren

Fazit

Schräger Weltraum-Jazz-Soundtrack für Fans des Free-Jazz
Sun Ra – Space is the Place (Sutro Park)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren