Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
241_20387_2
Topthema: AVM
HiFi Legenden mit modernem Touch
Ein Jubiläum feiert man immer gerne, besonders wenn es als Geschenk einige feine Geräte gibt. Die Resonanz auf AVMs dreißigsten Geburtstag war sogar so gut, dass man die Party noch ein wenig weiter gehen lässt.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Earth: Live (Reprise)

Neil Young & Promise of the Real - Earth: Live

13561

Jetzt ist er 70, der ewige Protestler Neil Young.  Hört man sich an, was er während einer letztjährigen  Tournee  auf  der  Bühne  abgeliefert  hat,  macht  man  sich  um  seine  Konstitution  keine Sorgen mehr; der Kanadier hat ein bisschen von seinem Zorn und seiner Unzufriedenheit mit der Entwicklung der Welt eingebüßt.

  Äußerst ungewöhnlich für ein Live-Album: Hier  wurde  hinterher  im  Studio  Hand  angelegt.  Was  sich  wie  ein  sicheres  Rezept  für  eine  Katastrophe anhört, funktioniert hier tatsächlich.  Schon  beim  Einstieg  „Mother  Earth“  wurden  im Nachhinein Tiergeräusche und prasselnder  Regen  eingebaut.  Das  verunsichert  zunächst,  integriert  sich  aber  bestens.  Neil  Young  hat  sich ja schon seit Längerem die umweltzerstörenden Großkonzerne als Lieblingsfeinde auf  die Fahne geschrieben, deswegen gibt´s hier immer wieder wütendes Gesumme von Bienen,  Gegacker von vermutlich nicht glücklichen Hühnern – alles nichts, was bei den Konzertmitschnitten wirklich auf der Bühne zu hören war. Das ist manchmal etwas schräg, geht aber in  Ordnung. Das ist auch deshalb ein ungewöhnliches Live-Album, weil man recht wenig vom  Publikum mitbekommt. Das erste echte Highlight gibt´s auf der zweiten von insgesamt sechs  Seiten: „Monsanto“ vom letztjährigen Album „The Monsanto Years“. Sie dürfen mal raten,  wem NY damit an die Wäsche will. Den plötzlichen Autotune-Einsatz mitten in dem Stück  habe ich allerdings nicht verstanden. Was mir auch ganz lieb wäre: irgendeine Möglichkeit  zur Orientierung. Es gibt keinerlei Titelliste, auch auf den Labeln der Platte steht nichts drauf.  Anstrengend. Dafür klingt´s ziemlich klar und durchsichtig, nicht selbstverständlich bei dem  Herrn.  Und  die  extrem  ungewöhnliche  „Love-an-Only-Love“-Version  bildet  einen  wahrlich  krönenden Abschluss des Reigens.

Fazit

Neil Young präsentiert ein sehr gelungenes Live-Album der etwas anderen Art
Earth: Live (Reprise)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren