Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
124_0_3
Anzeige
Topthema: Game of Thrones mit Sky Ticket
Streame jetzt die finale Staffel mit dem Sky Entertainment Ticket. Einfach monatlich kündbar.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Calexico – Carried to Dust (Quarterstick Records)

Calexico – Carried to Dust

5539
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Nun, das Cover sieht aus wie das der großen Calexico-Klassiker „Hot Rail“ und „Feast of Wire“ – zumindest in meinen Ohren nach wie vor die beiden Top-Alben der Band. Musikalisch hatten sie in den Jahren vor „Carried to Dust“ einiges von ihrer Eigenständigkeit verloren – anlässlich der 2011 erschienenen Retrospektive, die es aufgrund der streng limitierten Auflage nicht in die Redaktion geschafft hat, wollen wir uns das 2008er-Album etwas verspätet noch einmal zu Gemüte führen.

Und tatsächlich: Man knüpft klanglich nach den Ausflügen eines „Garden Ruin“ wieder an die eigenen Wurzeln an. Das heißt: Sparsame Instrumentierung, charismatische Kompositionen in einem ganz eigenen Soundgewand. Ganz ehrlich: Calexico ist die Band, die ihren ganz eigenen Studiosound am konsequentesten pflegt – man kann sie unter Tausenden anderen Bands sofort heraushören. Eine ganze Reihe hervorragender Gastmusiker unterstützt Joey Burns und seine Mannen in der großen stilistischen Bandbreite von „Carried to Dust“. Zum Beispiel „Inspiracion“, das auch ein uralter Mariachi-Klassiker sein könnte – inklusive spanischem Gesang. Oder „Two Silver Trees“: Das Stück startet im klassischen Calexico-Sound mit schepperndem Schlagzeug, sparsamer Gitarrenarbeit und Joey Burns, der wie immer haarscharf zwischen Sprechen und Singen hängt – dann aber die Kurve bekommt und den Song zu einer dramaturgischen Steigerung in allen Punkten führt, inklusive richtiger Melodik, Dynamik und einprägsamem Refrain. Die Ausstattung des Albums ist gut, Pressqualität und Klang sind hervorragend.

Fazit

Calexico haben nach einer etwas orientierungslosen Phase den Weg zwischen eigenem Sound und größerer stilistischer Bandbreite gefunden
Calexico – Carried to Dust (Quarterstick Records)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren