Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Diana Krall – All For You (A Dedication To The Nat King Cole Trio) (Original Recordings Group)

Diana Krall – All For You (A Dedication To The Nat King Cole Trio)

1975
Ralf Henke

Seit Kurzem ist ein weiteres Highlight aus den Studios des Remaster-Königs Bernie Grundman zu haben. Seine Arbeit hebt Diana Kralls drittes – und laut einhelliger Meinung der Fachhörerschaft bestes – Album auch klanglich in den Olymp zeitgenössischer Jazz-Interpretationen.

Bis auf zwei Ausnahmen wird Diana Krall, ganz in der Tradition des Nat King Cole Trios, nur von Gitarre und Bass begleitet, was ihr die Möglichkeit eröffnet, ihr präzises Klavierspiel noch mehr in den Vordergrund zu stellen. Kralls darüber schwebende Stimme verleiht den Songs eine einmalige Wärme und Ausdruckskraft. Mit dem Opener „I’m An Errand Girl For Rhythm“ legt das Album schwungvoll los, um danach in gediegene Jazzclub-Atmosphäre einzutauchen. Zwischendurch wird, insbesondere auf dem mitreißenden „Hit That Jive Jack“, das Tempo wieder angezogen und stets präsentiert sich das Trio als extrem gut eingespielte Truppe, was nicht verwundert, begleiteten sie Russell Malone an der Gitarre und Paul Keller am Bass auf ihrer den Aufnahmen vorausgegangenen Tournee. Ungewöhnlich für die Top-Pianistin ist, dass sie auf dem finalen „If I Had You“ nicht selbst in die Tasten greift, sondern sich von Benny Green begleiten lässt. Das Album aus dem Jahr 1996 wurde klangtechnisch sorgsam überarbeitet, was der ohnehin schon sehr transparenten Aufnahme gut bekommen ist. Der Bass hat an Wärme gewonnen, Gitarre und Klavier zaubern kristallklare Höhen aus den Lautsprechern, an denen Dianas Stimme wie Honig herunterläuft. Ein wahrlich traumhaftes Album in luxuriösem Klappcover, verteilt auf zwei hochwertigen 180-g-Vinyls.

Fazit

Heben Sie sich den Genuss dieses Albums für einen besonderen Moment auf!
Diana Krall – All For You (A Dedication To The Nat King Cole Trio) (Original Recordings Group)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren