Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Raphaël Schwab & Julien Soro - Studio Konzert (Neuklang)

Raphaël Schwab & Julien Soro - Studio Konzert

14421
Ralf Henke

Was großartige Aufnahmetechnik auszurichten vermag, ist bei den Studio-Konzerten von Neuklang schon immer zu bewundern gewesen. Sie tritt umso deutlicher zutage, je weniger Instrumente an der Aufnahme beteiligt sind.

Die aktuelle Veröffentlichung beschränkt sich auf derer zwei, nämlich den Kontrabass von Raphaël Schwab und das Altsaxofon von Julien Soro. Das französische Duo spielt schon seit einigen Jahren zusammen, so dass sich zwischen ihnen ein blindes Verständnis füreinander entwickeln konnte. Die Idee eines Duos aus Bass und Saxofon trugen sie seit 2011 mit sich herum, drei Jahre später konnten sie sie erstmals in eine Aufnahme umsetzen. Diese hat inzwischen einen Nachfolger bekommen, bevor nun die Königsdisziplin anstand: ein Livekonzert, das analog mitgeschnitten wird und jedes Detail unverfälscht an den heimischen Hörer weitergibt. Sie stellen sich dieser Herausforderung mit klassischen Jazzstandards, in die sie drei eigene Nummern von ihrem ersten Album einstreuen. Für die Komposition dieser Stücke ist Raphaël Schwab zuständig, dessen Kontrabass hier in seiner ganzen Wärme akustisch eingefangen wurde. Das Altsaxofon ertönt mit reichlich Schmelz und komplettiert den Dialog, der aufgrund seiner Intimität bei manchem Zuhörer dazu führt, dass er vergisst, einzuatmen. Wie sie den Kompositionen von Thelonious Monk, Fats Waller oder Miles Davis mit ihrer reduzierten Art auf den Leib rücken, das begeistert nachhaltig, ebenso die Qualität der Aufnahme, die jede Nuance konserviert hat und dem heimischen Hörer das Gefühl vermittelt, als hätte sich das Duo zu einem Hauskonzert eingefunden. Als Favorit habe ich den „Jitterbug Waltz“ ausgemacht, der Intimität und Lebendigkeit miteinander verbindet. Das Finale mit „Smoke Gets in Your Eyes“ ist der ideale Absacker für dieses tolle Konzert.

Fazit

Eines der delikatesten Konzerte, deren man habhaft werden kann!
Raphaël Schwab & Julien Soro - Studio Konzert (Neuklang)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!