Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
311_14710_1
Anzeige
Topthema: Hörtest 2022
Norddeutsche HiFi-Tage am 05.–06. Februar 2022
Die Norddeutschen HiFi- Tage HÖRTEST 2022 melden sich zurück! Erstmals findet die beliebte HiFi-Messe im Privathotel Lindtner, in der Heimfelder Str. 123 in 21075 Hamburg statt. Wie gewohnt präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte für Musik- und Technikbegeisterte.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Judas Priest - Killing Machine (MoFi)

Judas Priest - Killing Machine

Schallplatte Judas Priest - Killing Machine (MoFi) im Test, Bild 1
10528

Jetzt wird’s spannend: Unmittelbar nach dem neuen Judas-Priest-Album wandert das MFSL-Reissue des 1978er-Longplayers „Killing Machine“ auf den Teller. Das Album gilt als Meilenstein in der Karriere der aus Birmingham stammenden Band und markiert ihre Hinwendung zum Heavy Metal – begonnen hatten Judas Priest bereits 1970 unter anderem Namen als Blues-Band.

Kaum eine Band nahm den von den langsam verblühenden Größen des Genres wie Led Zeppelin, Deep Purple und Black Sabbath gereichten Staffelstab so überzeugend entgegen und führten das Genre des Heavy Metal in ein neues Zeitalter. Beispiele für den klassischen Judas-Priest-Sound sind das kraftvolle „Take on the World“ und natürlich das legendäre „Running Wild“. 1978 waren Judas Priest noch ein aufgehender Stern und hatten gerade eine erfolgreiche Tour mit Led Zeppelin hinter sich, die den Herren merklich Auftrieb gegeben hat. Ein kurzer Blick aufs aktuelle Album bestätigt den bereits dort gewonnenen Eindruck: Die Herren brauchen sich auch 36 Jahre nach ihren Großtaten noch nicht zu verstecken. „Killing Machine“ war übrigens Album Nummer fünf von mittlerweile 17, für die Produktion zeichnete James Guthrie verantwortlich. Der war auch für den Sound von Pink Floyds „The Wall“ verantwortlich. Wie gut das Original klingt, kann ich nicht sagen, die MFSL-Ausgabe jedenfalls tönt erstaunlich gut. Die US-Profis habe dem Geschehen eine ausufernde Raumabbildung anerzogen und für eine kuscheligwarme Tonalität gesorgt. Dynamisch hätt‘s noch in bisschen mehr sein dürfen, vermutlich aber war diesbezüglich beim Ausgangsmaterial nicht mehr drin. MFSL begnügt sich mit 140 Gramm schwerem Vinyl, was ich völlig in Ordnung finde, zumal ich an der Pressqualität nichts auszusetzen habe.
62
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747686.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747686.png
qc_NaturalClick-03_3_1637747686.png
>> Mehr erfahren

Fazit

Die konnten’s auch schon vor 36 Jahren
Judas Priest - Killing Machine (MoFi)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren