Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
113_0_3
Anzeige
Topthema: Smarter Einstieg
Block SR-50
Block erweitert seine Smart-Radio-Reihe um ein neues Kompaktmodell. Wird Multiroom-Streaming endlich zur Norm?
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Martin Meixner – Up on a Hill (meiXmusic)

Martin Meixner – Up on a Hill

14191
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Martin Meixner ist einer der interessantesten jungen Jazz-Instrumentalisten Deutschlands, sein Instrument: die Hammondorgel. Für sein Debütalbum „Up on a Hill“, das im Eigenverlag erschienen ist, hat er sich aber nicht ein Jazz-Ensemble zusammengestellt, mit dem wild improvisiert wird, im Gegenteil: Ruhige und nachdenkliche Töne dominieren das Album, wenn es auch auf mancher der Songminiaturen etwas freier improvisiert zugeht.

Meist sparsam instrumentiert, entwickeln die Instrumentals auf dem Album ihren ganz eigenen Reiz, dem man sich gerne hingeben mag. So manchem mögen die Ecken und Kanten fehlen – wer ein Album mit verträumter und positiver Grundstimmung sucht, der ist hier jedoch genau richtig. Im Zentrum stehen die Keyboards des Komponisten, aber auch die Begleitmusiker spielen diszipliniert und songdienlich. Man hört dem Album an, dass hier recht viel mit digitaler Studiotechnik gearbeitet wurde. Das passt schon in den meisten Fällen, der Audiophile von Welt hätte sich hier halt eine echte Live-Aufnahme gewünscht. Für eine Eigenproduktion klingt das Album aber ansonsten erstaunlich transparent und druckvoll – Meixner ist offensichtlich ein Musiker, der auch weiß, wie er klingen will.

Fazit

Etwas Besonderes für ruhige Abende – sehr souverän gespieltes und entspanntes Album.
Martin Meixner – Up on a Hill (meiXmusic)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren