Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie TV Streaming Dienste wie Netflix?
Ja
Nein
Ja
46%
Nein
54%

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Rimsky Korsakov und andere – Espana – London Symphony Orchestra, Ataulfo Argenta (London)

Rimsky Korsakov und andere – Espana – London Symphony Orchestra, Ataulfo Argenta

3966
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Auch ein Ansatz: Endlich einmal eine Platte für uns Leute, die wir vor allem immer nur die erste Seite einer Platte hören. Für diesen 45er-Umschnitt war der Platz auf 4 Plattenseiten so großzügig bemessen, dass man die komplette erste Albumseite noch einmal auf die vierte pressen konnte.

In der Flash-Speichertechnik nennt man so etwas „Wear levelling“, glaube ich. Wie es auch sei: Für ein Remastering von Bernie Grundman eignen sich solche Klassik-Kabinettsstückchen natürlich optimal, die schon Ende der 50er-, Anfang der 60er- Jahre sehr beliebt waren und mit durchaus hohem Aufwand und renommierten Personal realisiert wurden. Der spanische Dirigent Ataulfo Argenta dirigiert auf einer seiner letzten Plattenaufnahmen vor seinem Tod das London Symphony Orchestra. Er verleiht der verschiedenen Komponisten seiner Heimat gewidmeten Kompositionen große Authentizität und Wärme, ohne die so ein Album vermutlich tatsächlich nur eine Aneinanderreihung von Show-Stücken wäre. Dabei entfalten bekannte Werke wie das Capriccio Espagnol von Rimsky Korsakov ebenso ihren Charme wie die recht unbekannten Spanischen Tänze von Moskowski. Auch dieses 45er-Doppelalbum ist technisch eine Meisterleistung geworden – das Alter der Aufnahme ist definitiv zu hören, jedoch als ganz eigener Reiz und nicht als klanglicher Nachteil. Die Qualität ist perfekt, was zu dem auch hier sehr hohen Preis zu erwarten ist.

Fazit

Noch ein Feuerwerk der Dynamik und Klangkultur aus dem Hause Grundman – leider auch limitiert und teuer
Rimsky Korsakov und andere – Espana – London Symphony Orchestra, Ataulfo Argenta (London)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren