Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
71_10564_1
Topthema: Raumakustik verbessern
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
66_15649_2
Topthema: TV unverpassbar
Diveo MZ-101
Wer über Satellit die privaten TV-Stationen in HD-Qualität sehen möchte, musste sich bisher das verschlüsselte Angebot HD+ holen. Jetzt steht mit Diveo ein weiterer Anbieter am Start, der mit einer neuen Hybridbox auf den Markt kommt. Wir haben das Programmpaket getestet.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Junior Cook Quintet - Junior (Jazz Workshop)

Junior Cook Quintet - Junior

6830
Ralf Henke

Wenn Sie mal wieder nach einer sehnsuchtsvollen Jazz-Ballade lechzen, dann ist das allein schon ein Grund, sich etwas näher mit dem Debütalbum des Tenorsaxofonisten Junior Cook aus dem Jahr 1961 zu beschäftigen. Denn mit „Easy Living“ hält es eine absolute Perle bereit, der man voller Ergriffenheit lauschen kann.

Dargeboten wird sie von den Musikern, die zu dieser Zeit dem Pianisten Horace Silver dienten: Blue Mitchell (Trompete), Gene Taylor (Bass) und Roy Brooks (Schlagzeug). Dazu gesellen sich die Pianisten Ron Matthews und Dolo Coker; Letzterer bediente die Tasten auf den drei Stücken, die im April aufgenommen wurden, der Rest der Session entstand im Dezember des gleichen Jahres. Neben der Ballade bringt das Quintett noch sechs weitere Nummern, die richtig Dampf machen und nach gestählten Nackenmuskeln zum andauernden Kopfnicken verlangen. Wenn die Kompositionen der Up-Tempo-Stücke auch nicht durch besondere Rafinesse auffallen, so können die Musiker trotzdem durch ihre dynamische Darbietung auf ganzer Linie begeistern. Junior Cook gehörte trotz seiner feinen Technik nicht zu den Musikern, die die Begehrlichkeiten der Plattenindustrie auf sich gezogen haben. Für mehr als 15 Jahre blieb „Junior‘s Cookin‘“ sein einziges Solo-Album, obwohl es sicher zu den besseren Werken innerhalb des Hard Bop gehört. Auf solche Raritäten hat sich Jazz Workshop mit seinem tollen Gespür für hochqualitätiven Jazz abseits des Mainstreams spezialisiert und erfreut die Hörerschaft abermals mit einer auf 500 Stück limitierten Neuauflage im handgefertigten Cover.

Fazit

Die wunderbare Ballade „Easy Living“ ist Grund genug, dieses Album näher zu betrachten.
8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
Junior Cook Quintet - Junior (Jazz Workshop)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren