Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Goya Acoustics Moajaza
Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: V.A. – The Ladies of Too Slow to Disco 2 (Ho Do You Are?)

V.A. – The Ladies of Too Slow to Disco 2

19686
Michael Bruss
Michael Bruss

Es gibt wahrscheinlich „sicherere“ Compilations, also mal so rein finanziell gesehen. Eine Zusammenstellung von Aufnahmen (zumindest mir) zumeist gänzlich unbekannter Musikerinnen von der kalifornischen US-Westcoast aus den Jahren 1974 bis 1982 verspricht außerhalb einer sehr spezifi schen Zielgruppe nur wenig Aufmerksamkeit.

Gut also, dass es Marketing gibt. Ganz im Stile von Tarantino’s „Once Upon a Time in Hollywood“ gibt sich also das Cover von „The Ladies of Too Slow to Disco 2“, mit einem wirklich sehr liebevoll gestalteten Gatefold in festem Matt-Papier. Dem ganzen die Krone aber setzt die wahrscheinlich schönste Vinylfarbe aller Zeiten auf: Ein sattes, intensives und doch zurückhaltendes Grün, das die 70er-Jahre geradezu mit dem Luftbefeuchter verströmt. Wunderbar! Aber nun zur Musik. Und die beginnt gleich mehrfach hervorragend: „Pretty Bird“ von Terea setzt nicht nur politisch-lyrische Akzente, sondern schwoft original groovy aus den Lautsprechern – ziemlich fett und dynamisch ebenso. Etwas funkiger doch nicht weniger sexy (im Gegenteil) geht’s mit Marti Caines „Love the Way You Love Me“ weiter. Wobei dieses Wort (also „sexy“ angesichts der emonazipatorischen Grundstimmung so einiger Songs hier vielleicht fehl am Platze ist). Auf französisch funkt sich Diane Tell durch „Mon Amie-E“, bevor Lulu ein kleines Stück Disco-Pop-Perfektion auffährt. Insgesamt bewegt sich diese Compilation auf einem sehr hohen kompositorischen, technischen und klanglichen Niveau und mäandert zwischen Disco, Funk, Soul und Pop bis hin zum AOR-Sound.

Fazit

Mitreißende Compilation starker 70er- und 80er-Tracks von starken Sängerinnen.
V.A. – The Ladies of Too Slow to Disco 2 (Ho Do You Are?)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren