Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Paolo Conte - Concerti (Fonè)

Paolo Conte - Concerti

10009
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Ich kenne das Original dieses Doppelalbums nicht – das Ausgangsmaterial kann aber nicht ganz schlecht gewesen sein – bei dieser sensationellen Klangqualität, die das Mastering von Fonès Giulio Cesare Ricci aus den fast 30 Jahre alten Live-Aufnahmen Paolo Contes holt. Eines haben die frankofonen Länder mit ihren Liedermachern unseren großen Sängern voraus: Sie scheuen nicht die ganz große instrumentale Geste – die Melodien dafür schütteln sie scheinbar in unbegrenzter Anzahl aus dem Ärmel.

Wenn man als Nicht-Kenner (und zu diesen zähle ich mich absolut) vor diesem Doppelalbum sitzt und sich denkt: „Das klingt aber nach …“, dann kann man sich in allen Fällen ziemlich sicher sein, dass das entsprechende Stück von Paolo Conte stammt. Um es auf einer stilistischen Landkarte dennoch etwas einzugrenzen: Irgendwo zwischen Tom Waits und Johnny Cash. Staunend sitze ich dann vor den vier Plattenseiten, freue mich über die Konzertatmosphäre (mit einem kleinen Abstrich: Die Applaus-Einblendungen wirken alles andere als natürlich) und erkenne die Größe eines Künstlers wie Conte, denn ich kenne fast alle seine Lieder, obwohl ich mich nie aktiv mit ihm auseinandergesetzt habe. Mehr kann man über die Bedeutung eines solchen Mannes, denke ich, nicht sagen. Spätestens zum Ende des aus drei Auftritten zusammengeschnittenen Albums muss man zugeben, dass beim Dauerbrenner „Azzurro“ doch das Original am stärksten ist.

Fazit

Absolut großartiges und großartig remastertes Album eines der letzten Granden der Sangesriege. Unbedingt kaufen!
Paolo Conte - Concerti (Fonè)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren