Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Mose Allison - Takes To The Hills (EPIC / Pure Pleasure)

Mose Allison - Takes To The Hills

14420
Ralf Henke

Er zählte sicher nicht zu den hellsten Sternen am Musikerhimmel, dennoch hatte er großen Einfluss auf unterschiedliche Interpreten, vorwiegend aus den Bereichen Rock und Blues, darunter solche Giganten wie die Rolling Stones, The Who und Jimi Hendrix. Mose Allison war Pianist und der Meinung, dass er sein volles Potenzial nur ausschöpfen kann, wenn er dabei singen kann.

Dazu spielte er Stücke aus den Bereichen Blues und Swing und benötigte deshalb viel Überzeugungsarbeit, damit ein Label diese verwegene Mischung eines weißen Musikers in seinen Katalog aufnehmen wollte. Das 1962 veröffentlichte Album „Takes to the Hills“ besteht überwiegend aus Klassikern des Blues-Genres, die durch zwei eigene Stücke ergänzt werden. Diese wurden in drei unterschiedlichen Besetzungen an Bass und Schlagzeug eingespielt, bekanntester Mitspieler ist Paul Motian, der auf drei Stücken hinter den Kesseln sitzt. Der Fokus ist aber deutlich auf Mose Allisons Stimme und sein Klavierspiel gerichtet, wobei es frappierend ist, mit welchem Understatement Mose Allison seine Musik vorträgt. Seine sanfte Stimme wird so eingesetzt, als würde er nur für sich selbst singen. Wenn er keinen Text hat, dann bringt er auch gerne mal eine Scat-Einlage oder macht Geräusche, die er selbst als „unfreiwilliges Stöhnen“ bezeichnet. Mit dieser musikalischen Mischung und der Art, wie er seine Kunst vorzutragen pflegt, hat Mose Allison ein Alleinstellungsmerkmal mit großem Wiedererkennungswert. Die zwölf Stücke haben alle eine Laufzeit von unter drei Minuten, fünf sind sogar noch eine Minute kürzer, so ist das Vergnügen leider bereits nach nur 25 Minuten vorbei. Nach ewiger Zeit endlich wieder auf LP zu haben, klanglich und produktionstechnisch einwandfrei.

Fazit

So ungewöhnlich und unterhaltsam wie der Künstler Mose Allison war, so ist auch dieses Album.
Mose Allison - Takes To The Hills (EPIC / Pure Pleasure)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren