Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Smetana, Dvorak, Weinberger: Music from Bohemia Royal Philharmonic Orchestra, Rudolf Kempe (EMI/HiQ)

Smetana, Dvorak, Weinberger: Music from Bohemia Royal Philharmonic Orchestra, Rudolf Kempe

7517
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Ein weiterer böhmischer Sampler aus dem Hause HiQ-Records – diesmal mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter Rudolf Kempe. Die Musik stammt sozusagen aus der zweiten Reihe, sprich: Man hat sich nicht zum xten Mal an den weltbekannten Standardwerken der böhmischen Komponisten abgearbeitet, sondern etwas weniger prominentes Material verarbeitet.

Die 1961 in den Abbey Road Studios entstandenen Aufnahmen sind tonal erstaunlich frisch und dynamisch. Rudolf Kempe legt viel Temperament in sein Dirigat und arbeitet bei allen schmissigen Tempi die Feinheiten der Kompositionen präzise heraus – wo Temperament gefragt ist, tritt er aufs Gaspedal, ohne jedoch den Schmelz in den gemäßigteren Passagen aus den Augen zu lassen. Smetanas Suite aus „Die verkaufte Braut“ ist melodisch noch am ehesten bekannt, Dvoraks Scherzo Caproccioso schon eher Neuland und Weinbergers Polka und Fuge aus „Schwanda, der Dudelsackspieler“ eine echte Entdeckung, die qualitativ kein bisschen hinter den beiden berühmteren Landsleuten zurücksteht. Die Pressqualität der Platte ist standesgemäß absolut sauber.

Fazit

Drei weniger bekannte Werke der böhmischen Romantik, kongenial interpretiert und aufgenommen
Smetana, Dvorak, Weinberger: Music from Bohemia Royal Philharmonic Orchestra, Rudolf Kempe (EMI/HiQ)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren