Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Dillon – Kind

Dillon – Kind

15347
Holger Barske
Holger Barske

2011 war es, als die in Berlin ansässige Brasilianerin Dominique de Byington mit ihrem Debüt „This Silence Kills“ Kritiker und Publikum gleichermaßen begeisterte. Eine außergewöhnliche Stimme plus Klavier plus geschmackvoller Einsatz von Elektronik, kombiniert mit spröde-dezentem Songwriting, das funktionierte.

In nicht ganz so hohem, aber immer noch außergewöhnlichen Maße tat das auch der 2014er-Nachfolger „The Unknown“. „Kind“ ist zweifellos wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Das Album hat Züge eines Konzeptalbums, zumindest gibt es eine erzählerische Line durch alle zehn Titel. Es geht um das große Thema Persönlichkeitsentwicklung, ums Erwachsenwerden, um die großen Emotionen. In seltenen Fällen hört man neben dem unverwechselbaren Organ der Sängerin noch ein zweites, das gehört Dirk Lotzow von Tocotronic, der sich sparsam, aber effektvoll integriert. In den weniger spröden Momenten sind auf dem Album stilsicher arrangierte Electropop-Titel versammelt, in den sperrigeren Momenten kommt das Musikalische fast zum Erliegen und reduziert sich aufs Erzählerische („The Present“). „Regular Movements“ löst sich sehr schön aus einer anfänglichen Schwere und öffnet sich in etwas Warmes und Wohliges.
9
qc_philipps_bild_ht_1596704851.jpg
Europas bester TV 2019-2020
Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren
Sehr schön geriet auch das mit Bezug auf eigene Schlafstörungen entstandene „Lullaby“, die Phrase „schlaf ein“ zieht sich wie ein Mantra durch den Titel. Keine Hänger, bis zum abschließenden, schon fast euphorischen „2. Kind“. Das Album ist auch etwas für Freunde des guten Klangs. Sehr gut durchgezeichnet, mit strammem und voluminösem Bassfundament, alles bestens auf der virtuellen Bühne sortiert. Die mal nicht superschwere Platte war nach initialer Wäsche ohne Fehl und Tadel. Texte gibt‘s auf dem Innencover, eine CD liegt bei.
4
qc_benq_test_1596453822.jpg
Dieser Beamer ist Home Entertainment pur
hifitest.de: "BenQ ist es gelungen, mit dem TK850 einen Beamer mit hervorragenden Ausgangsdaten fürs Heimkino perfekt an ein helles Wohnzimmer anzupassen."
>> Mehr erfahren

Fazit

Elegantes, minimalistisches Electro-Album der feineren Art.
Dillon – Kind


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren