Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Two for Thad - Remembering Thad Jones (Edition Longplay)

Two for Thad - Remembering Thad Jones

12094
Ralf Henke

Die inzwischen auf 15 Ausgaben angewachsene LP-Reihe des JazzBaltica-Masterminds  Rainer Haarmann hält für viele Spielarten des  Jazz etwas bereit und bietet nun erstmals ein  Werk für die Anhänger des traditionellen Jazz.  Wer das Label Edition Longplay kennt, der  weiß, dass hier stets ganz besondere Genüsse  zu erwarten sind, so auch auf „Remembering  Thad Jones“, auf dem sich die beiden Ausnahmemusiker Gary Smulyan und George Cables zusammengetan haben, um den Kompositionen des Trompeters Thad Jones neues Leben  einzuhauchen.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung fällt mit dem 50. Jahrestag des ersten  Auftritts des Thad Jones/Mel Lewis Orchestras  im New Yorker Village Vanguard zusammen, wo sie sich allmontäglich ihren Legenden-Status  erarbeiteten. Die Session wird mit einer Komposition des Pianisten Hank Jones, der ältere  Bruder von Thad, eröffnet und zeigt sogleich auf, dass George Cables dem Meister der Tasten  in nichts nachsteht und folgerichtig bereits mit allen Größen des Jazz zusammengearbeitet  hat. Sobald das Baritonsaxofon von Gary Smulyan einsetzt, ist nachvollziehbar, warum das  Fachmagazin Down Beat ihn regelmäßig als besten Musiker an diesem Instrument auszeichnet; eine Tatsache, die sich erstaunlicherweise kaum über die amerikanischen Grenzen hinaus herumgesprochen hat. Das könnte sich mit dieser exklusiven Aufnahme ändern, deren  künstlerischer Wert gar nicht hoch genug gewürdigt werden kann. Das Spiel der beiden Protagonisten ist so dicht, so empfindsam und dabei so leichtfüßig, dass man die Abwesenheit  von Rhythmusinstrumenten gar nicht wahrnimmt. Die Liebe, die die Musiker den insgesamt  acht Kompositionen entgegenbringen, überträgt sich bei jedem Ton auf den Hörer, der sich  bei der Betrachtung des von Sabrina Fritsch künstlerisch gestalteten Covers selig der Musik  hingibt.

Fazit

Acht Juwelen für den Genießer – auch klanglich absolute Referenzklasse!
Two for Thad - Remembering Thad Jones (Edition Longplay)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren