Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
84_16678_2
Topthema: Smartes OLED-Heimkino in 55 Zoll
Philips 55OLED803
Auf der IFA 2018 präsentierte Philips seine OLED-Fernseher der neuen 803- und 903-Baureihen. Wir haben den 55OLED803 direkt nach der Messe auf den Prüfstand gestellt.
65_15640_2
Topthema: Lichtstärkster 4K-UHD-Beamer in seiner Klasse
ViewSonic PX747-4K
Ein Beamer, der außer 4K- auch HDR-Material wiedergeben kann und dabei knapp über der 1.000-Euro-Marke vorbeischrammt, ist schon eine Hausnummer.
106_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis...
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Cristobal and the Sea - Exitoca (City Slang Records)

Cristobal and the Sea - Exitoca

17333
Michael Bruss
Michael Bruss

Man könnte beim ersten Reinhören den Eindruck bekommen, dass „Exitoca“ ein oberflächlich vor sich hin trällerndes Pop-Album ist, so beschwingt und fast schon naiv legt die Multikulti-Band mit Wohnsitz in UK nach dem kurzen Intro mit „Goat Flokk“ und einem wunderbaren Mitsing-Refrain los. Wenn man sich allerdings die Texte mal genauer anschaut, findet man schnell heraus, dass sie durchaus Tiefgang besitzen und sich um sehr reale und auch bedrohliche Themen drehen.

Was macht eigentlich ein so internationales Künstlerkollektiv (Ägypten, Portugal, Spanien, Frankreich, USA) in Zeiten des Brexits in UK? Wie geht es weiter mit ihnen und der Welt ganz im Allgemeinen? Aufgenommen wurde „Exitoca“ (ein Verweis auf das „Exotica“-Genre, das in den 50er- und 60er-Jahren die eskapistischen Träume einer ganzen Generation amerikanischer Angestellter und Hausfrauen verkörperte. Deren größter Wunsch war es, in ein unkompliziertes pazifisches Paradies zu ziehen, das ihre eigenen kreativen Bedürfnisse und nicht die physische Umgebung, in der sie sich befanden, einfangen sollte) im Heimstudio von Yehan Jehan, Sohn bosnischer Einwanderer, in einem Vorort von Paris. Musikalisch bewegen sich Cristobal and the Sea im Spannungsfeld von lockerem Dance-Pop und salsageschwängerter Latin-Harmonie, würzen das Ganze aber mit einer Prise Britpop aus den 1990er-Jahren und Flower-Power aus den 1960ern – dazu passt auch die... sagen wir mal, grundsätzlich den körperlichen Freuden in freier Ausgestaltung zugetane Grundhaltung der Band (akustisch fiebrig-schwül umgesetzt in „The Seed“). Spannend, sehr gut produziert und alles andere als gewöhnlich.

A1 – PorcelanosaA2 – Goat FlokkA3 – Totem TennisA4 – Steal My PhoneA5 – Father and ProducerA6 – Salsa DudeA7 – The Seed
B1 – BrotherB2 – SmadnessB3 – The Leaf Isn’t Turning RedB4 – Before NineB5 – Uma VozB6 – Sa Ou CheB7 - Take a Look at My Mind

VÖ-Datum: 22.09.2017Anzahl Platten: 1Forma: 12"Label: City Slang RecordsBestellnr./Katalognr.: SLANG50118LPProduced and Mixed by: Yehan JehanMastered by: Vlado Dzihan at Milkshop MasteringSpecials: Limitiert, blaues VinylPressqualität (0–10): 9

Fazit

Gute Laune mit außergewöhnlicher Musik sowie relevanten Texten und Ideen.
Cristobal and the Sea - Exitoca (City Slang Records)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren