Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Goya Acoustics Moajaza
Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Ian Chang – Belonging (City Slang)

Ian Chang – Belonging

19678
Michael Bruss
Michael Bruss

Ian Chang ist Mitglied der genialen Electro-Rock-Band Son Lux, die ebenfalls auf dem Berliner Label City Slang veröffentlicht. Von Hause aus ist er Drummer, und das hört man seinem ersten Solo-Album auch an.

„Swarm“ ist ein herausforderndes Stück Solo-Drumming, mit dem sich Chang gar die Neue Musik in Sichtweite bringt. Der überwiegende Rest des Albums ist zwar alles andere als Easy Listening, erlaubt aber ebenso melodischen wie rhythmischen Zugang, wenn man sich denn darauf einlässt. Denn das weitgehend instrumentale Album atmet und bewegt sich wie eine Mensch-Maschine, mal schleppend und ansatzweise vertrackt wie in „Food Court“, mal melodisch-schwelgend wie in „Audacious“ mit KAZU am Mikrofon. Chang beschwört einen sehr individuellen und nicht immer nur schönen Kosmos herauf. In dessen Tiefen schlummern Reminiszenzen an Björk und Burial – nicht die schlechtesten Hausnummern für lange andauernde und tiefsinnige musikalische Beschäftigung – in Form von vielschichtig gewobenen, sinfonisch anmutenden Klangstrukturen und dunklen Beats. Dabei spielt Ian Chang versiert mit Klängen und deren Geistern, die irrlichteren und umherhuschen, ätherisch und doch Teil des Ganzen, Großen Sounds. „Ein Zuhause finden im Nicht-zu-Hause-Sein“, so beschreibt Chang ganz anschaulich die emotionalen Assoziationen, die 􂼿 Belonging auch bei mir hervorruft. Zudem gibt es auch für Klanggourmets den ein oder anderen Happen zu entdecken, und die Vinylausgabe wurde auch sehr sauber gepresst.

Fazit

Epischer, düster-trauriger Doom-Trip. MDB at ist best!
Ian Chang – Belonging (City Slang)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren