Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Han Bennink & Sabu Toyozumi - Dada (Chap Chap Records)

Han Bennink & Sabu Toyozumi - Dada

11695

Hier  mal  wieder  etwas  für  die  Freunde  des  Außergewöhnlichen, die darüber hinaus einen  audiophilen Anspruch an die LPs stellen, die sie  sich gepflegt unter die Nadel klemmen. Wenn  Sie Freude an Charly Antolinis „Knock out“ haben,  dann  könnte  „Dada“  eine  Offenbarung  für Sie sein.

Auf dem 1995 eingespielten Werk  geht es allerdings etwas feingeistiger zu als  auf  dem  Klassiker  des  Dynamiktests  von  Antolini. Das erste Stück der A-Seite gehört dem  niederländischen  Free-Jazz-Schlagzeuger  Han  Bennink,  der  neben  Drums  und  Percussions  auch  noch  Zeit  findet, auf dem Piano zu improvisieren. Die Live-Aufnahme aus der Ogoori  Minami Elementary School‘s Hall in Yamaguchi stellt alle Feinheiten, von denen es reichlich  auf die Ohren gibt, klar in den Raum. Man darf allerdings nicht der Versuchung erliegen, auf  den längeren leisen Passagen den Lautstärkeregler hochzudrehen, sonst könnten sich später  eventuell  die  Wege  zwischen  Ihnen  und  Ihren  Lautsprechern  trennen.  Der  zweite  Titel  ist  ein Solo von Sabu Toyozumi, der die Felle seines Drumsets zum Vibrieren bringt und dessen  Technik sich hörbar von der Benninks unterscheidet. Die B-Seite enthält ein fast 23-minütiges  Schlagzeug-Feuerwerk,  das  schon  allein  dadurch  beeindruckt,  wie  die  beiden  Free-Jazzer  einen gemeinsamen Weg finden, auf dem sie gemeinsam marschieren und scheinbar auf  Entdeckungsreise gehen, was man mit einem Schlagzeug so alles anstellen kann. Zum Ende  improvisiert Bennink nochmals mit Piano und singt einen kurzen Text, den im Auditorium  bestimmt niemand verstanden hat, der deutsche Hörer erfreut sich an dem Text „Ei, Ei, Ei  – wo ist die Polizei“ – Humor hat er also auch. Die Aufmachung der Japan-Pressung ist außer- gewöhnlich, die Pressqualität wie üblich für Produkte aus dem Land der aufgehenden Sonne  hervorragend.

Fazit

Nur 250 Schlagzeug-Enthusiasten werden in den Genuss dieser LP kommen.
Han Bennink & Sabu Toyozumi - Dada (Chap Chap Records)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!