Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Beastie Boys – Hot Sauce Committee Part Two (Capitol)

Beastie Boys – Hot Sauce Committee Part Two

4848
Marcus Schueler

Manchmal kommt es anders als geplant. Das gilt auch für das Beasties-Album „Hot Sauce Kommitee“.

Ursprünglich sollte „Part One“ des geplanten Doppels bereits 2009 erscheinen, wurde aber aufgrund der Erkrankung von Adam „MCA“ Yauch verschoben. Seitdem gibt es zu „Part One“ keine Neuigkeiten. Nun schreiben wir das Jahr 2011 und ich halte „Part Two“ in Händen. Und es wurde Zeit. Ganze sieben Jahre ist es her, seit wir das Trio inklusive Sprechgesang genießen durften. Musikalisch gibt es genau das, was die Beasties seit nunmehr über 20 Jahren praktizieren. Der Sound war schon damals „Retro“ und bleibt es auch heute: Uralt-Synthies, verzerrte Gitarrenklänge hier und da und auch der Gesang darf gern mal verzerrt daherkommen. Summenkompression? Fehlanzeige! Das kennen wir alles schon, daran ändern auch die Gastmusiker wenig. Aber mal ehrlich: Wer will es ihnen vorwerfen? Schließlich bekommen wir genau das serviert, was wir von ihnen erwarten: Retro-Sprechgesang erster Klasse, und so wirklich anders wollen wir das doch auch gar nicht. Die Aufmachung geht als luxuriös durch: Pieksauber gepresstes und topfebenes 180-g-Doppelvinyl, das Artwork setzt sich auf den mit den Texten versehenen Innenhüllen fort. Dazu gibt es einen Downloadgutschein für das Album, zwei Bonustracks auf einer seven-inch und ein Aufbügelmotiv. Als wäre das noch nicht genug, steckt das komplette Klappcover in einer stabilen, durchsichtigen Schutzhülle. Das lassen wir uns doch gern gefallen. Auch klanglich geht das Album vollkommen in Ordnung. Sicher keine audiophile Scheibe, aber deutlich besser als die Masse der Neuerscheinungen.

Fazit

Die Beastie Boys. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Beastie Boys – Hot Sauce Committee Part Two (Capitol)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren