Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
65_15640_2
Topthema: Lichtstärkster 4K-UHD-Beamer in seiner Klasse
ViewSonic PX747-4K
Ein Beamer, der außer 4K- auch HDR-Material wiedergeben kann und dabei knapp über der 1.000-Euro-Marke vorbeischrammt, ist schon eine Hausnummer.
97_16722_2
Topthema: Einfach Mehrsehen
Samsung EVO-S (HD Austria)
Für den Empfang privater Sender wie RTL, Sat.1 und Co. in bester HD-Qualität über Satellit stehen in Deutschland mehrere Anbieter wie z. B. Diveo zur Auswahl. In Österreich bietet „HD Austria“ ein attraktives Programmpaket an. Wir haben es ausprobiert.
84_16678_2
Topthema: Smartes OLED-Heimkino in 55 Zoll
Philips 55OLED803
Auf der IFA 2018 präsentierte Philips seine OLED-Fernseher der neuen 803- und 903-Baureihen. Wir haben den 55OLED803 direkt nach der Messe auf den Prüfstand gestellt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Beastie Boys – Hot Sauce Committee Part Two (Capitol)

Beastie Boys – Hot Sauce Committee Part Two

4848
Marcus Schueler

Manchmal kommt es anders als geplant. Das gilt auch für das Beasties-Album „Hot Sauce Kommitee“.

Ursprünglich sollte „Part One“ des geplanten Doppels bereits 2009 erscheinen, wurde aber aufgrund der Erkrankung von Adam „MCA“ Yauch verschoben. Seitdem gibt es zu „Part One“ keine Neuigkeiten. Nun schreiben wir das Jahr 2011 und ich halte „Part Two“ in Händen. Und es wurde Zeit. Ganze sieben Jahre ist es her, seit wir das Trio inklusive Sprechgesang genießen durften. Musikalisch gibt es genau das, was die Beasties seit nunmehr über 20 Jahren praktizieren. Der Sound war schon damals „Retro“ und bleibt es auch heute: Uralt-Synthies, verzerrte Gitarrenklänge hier und da und auch der Gesang darf gern mal verzerrt daherkommen. Summenkompression? Fehlanzeige! Das kennen wir alles schon, daran ändern auch die Gastmusiker wenig. Aber mal ehrlich: Wer will es ihnen vorwerfen? Schließlich bekommen wir genau das serviert, was wir von ihnen erwarten: Retro-Sprechgesang erster Klasse, und so wirklich anders wollen wir das doch auch gar nicht. Die Aufmachung geht als luxuriös durch: Pieksauber gepresstes und topfebenes 180-g-Doppelvinyl, das Artwork setzt sich auf den mit den Texten versehenen Innenhüllen fort. Dazu gibt es einen Downloadgutschein für das Album, zwei Bonustracks auf einer seven-inch und ein Aufbügelmotiv. Als wäre das noch nicht genug, steckt das komplette Klappcover in einer stabilen, durchsichtigen Schutzhülle. Das lassen wir uns doch gern gefallen. Auch klanglich geht das Album vollkommen in Ordnung. Sicher keine audiophile Scheibe, aber deutlich besser als die Masse der Neuerscheinungen.

Fazit

Die Beastie Boys. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Beastie Boys – Hot Sauce Committee Part Two (Capitol)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren