Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
154_18819_2
Topthema: Drahtlos glücklich
Phonar P4 Match Air
Der altehrwürdige Hersteller Phonar war in der Vergangenheit in erster Linie durch seine hochwertigen Passivlautsprecher bekannt. Das ändert sich gerade, denn die neue, digitale und kabellose Serie Match Air steht in den Startlöchern. Wir testen die P4 Match Air.
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
157_0_3
Anzeige
Topthema: Fest der Liebe
So klingt Weihnachten mit Sound von Teufel
Guter Sound ist das beste Geschenk: Jetzt bis zu 30 % Rabatt auf Audio-Highlights von Teufel sichern und kräftig sparen. Mit dem Stereo-Lautsprecher DEFINION 3 sind leuchtende Augen garantiert.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Editorial
Aktuelles aus der Redaktion

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Dillon - The Unknown (Bpitch Control)

Dillon - The Unknown

9641
Holger Barske
Holger Barske

Da ist sie wieder, diese überaus spannende Brasilianerin namens Dominique Dillon de Byington. Über den Vorgänger dieses zweiten Albums aus dem Jahre 2011 namens „This Silence Kills“ habe ich an dieser Stelle seinerzeit sehr warme Worte verloren, und als Stammleser finden Sie die Platte bei mir bis heute öfter unter „Gespieltes“.

Mit „The Unknown“ wird’s nicht viel anders sein. Auch hier kultiviert die Künstlerin ihren einzigartigen Mix aus düsteren elektronischen Sound-Landschaften und ihrem ausdrucksstarken, unverwechselbaren Organ, das einen ganz speziellen Platz zwischen Kleinmädchenstimme und Reibeisen hat. Bereits der Titeltrack zu Beginn stellt eine veritable Herausforderung für die Bassfähigkeiten Ihres Setups heraus, all das Düstere und Schwere veschwindet jedoch, sobald Dillons Stimme förmlich erstrahlt. „A Matter of Time“ wartet erstmals mit hübschem Klaviereinsatz auf, der untergelegte pluckernde Electro-Beat sorgt aber zuverlässig dafür, dass das Ganze nicht zu hübsch wird. „The Unknown“ lebt vom ständigen Kontrast zwischen düsteren Industrial-Anleihen und einer sehr warmen und vollen Bassbegleitung auf der einen Seite, Klavier und Stimme wirken demgegenüber geradezu engelsgleich. Das Ganze erhält sich eine sparsame Brüchigkeit, und eingängige Melodielinien gibt’s auch noch. „The Unknown“ ist nicht nur was für entspannte Abende auf dem Sofa, je nach Intensität des schwergewichtigen Unterbaus gibt’s durchaus Tanzbares. Tönen tut‘s zudem ausgezeichnet. Untenherum kräftig und sauber, die Stimme schön freigestellt und bestens fokussiert. Die Platte ist makellos gefertigt und rauscht und knackst extrem wenig, fürs Auto liegt eine CD bei.

Fazit

Reduziert, melancholisch, großartig – zudem klingt‘s ausgezeichnet
Dillon - The Unknown (Bpitch Control)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren