Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
151_0_3
Anzeige
Topthema: Black Deals bei Teufel
Bis zu 35% auf Teufel Audio
Jetzt XXL-Rabatte auf Audio-Highlights von Teufel sichern und bis zu 35% sparen, wie zum Beispiel auf den REAL BLUE NC. Der Bluetooth-Kopfhörer sorgt für puren HiFi-Klang und blendet dank Real Time Noise Cancelling störende Nebengeräusche aus.
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Geneva Cinema+
Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Editorial
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Schallplatte
20.10.2015

Musikrezension: Tok Tok Tok – Revolution 69 (BHM Productions / Einstein Music)

Tok Tok Tok – Revolution 69

3514
Ralf Henke

Die seit über einem Jahrzehnt die deutsche Soul-Jazz-Szene aufmischenden Tok Tok Tok haben zweifelsohne Mut, denn sie wagen sich an etwas heran, worauf bei vielen Musikliebhabern die Höchststrafe steht: ein (fast) komplettes Remake-Album mit Songs der holy Beatles. Da zuckt man zunächst zusammen, obwohl auf den Vorgängeralben die eine oder andere Reminiszenz an die Fab Four bereits zu hören war und man von diesen Veröffentlichungen wusste, dass Tok Tok Tok durchaus in der Lage sind, den Über-Klassikern mit gebührendem Respekt, aber auch mit genug eigenen Ideen zu begegnen.

Es ist allerdings überwiegend Songmaterial, das wohl nur den echten Fans gut bekannt sein dürfte. Die einzigen auch dem nicht Beatles-Anbeter geläufigen Stücke sind „Come Together“, „Get Back“, „Lady Madonna“ und „Help!“. Zu den insgesamt 17 Beatles-Remakes addieren sich drei weitere Titel, einer davon aus der Feder von Michael Jackson. Tok Tok Tok verstehen es, allen Songs ihren eigenen Stempel aus zurückhaltendem, fast schon coolem Souljazz aufzudrücken und damit dem Original eine völlig neue Bedeutung zu geben. Kritik darf aber immer geübt werden, wo sie angebracht ist. Diese bezieht sich zuerst auf die Fertigungsqualität der beiden Vinyls. Mein Exemplar hatte viel zu enge Center und war nicht entgratet. Die andere, rein subjektive Kritik, muss ich der Sängerin Tokunbo Akinro widmen. Deren Stimme und Modulation macht die Stücke zu gleichförmig und hat schon fast etwas Kleinmädchenhaftes, das den Zuhörer spätestens auf den vier Bonus-Tracks mit einem gelangweilten Gesichtsausdruck vor der Anlage sitzen lässt.

Fazit

Ein cooles Jazzgewand für Beatles-Songs – das kann gefallen, muss aber nicht.
Tok Tok Tok – Revolution 69 (BHM Productions / Einstein Music)


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren