Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
The Entertainer
Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Sat Receiver ohne Festplatte
20.10.2015

Einzeltest: Gigablue HD X3

Volles HD-Programm

12596
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Viele setzen bei der Anschaffung eines Digitalreceivers auf ein Modell mit Linux-Betriebssystem. Wer Angebote wie Sky oder HD+ hierüber sehen will, konnte dies bisher jedoch nur über Umwege realisieren.

Mit der Gigablue HD X3 gibt es jetzt den ersten Receiver der dies offiziell kann. Wir haben ihn getestet.Der Gigablue HD X3 kommt ganz ohne störendes Display und Tasten am Gerät aus. Der auf Linux basierende Receiver ist mit einem HDTV-Sat-Tuner ausgestattet und lässt sich mit einem weiteren Empfänger für Satellit, Kabel oder DVB-T2 aufrüsten.  


Ausstattung


Auf der Rückseite finden wir ein großes Anschlussfeld. Hier sind zwei USB-Buchsen sowie ein eSATA-Anschluss untergebracht, an den sich Speichermedien anschließen lassen. Die Verbindung zum TV-Gerät wird über ein HDMI-Kabel vorgenommen. Eine HiFi-Anlage kann über ein optisches Digitalkabel angeschlossen werden. Wie bereits erwähnt, verfügt der Gigablue über eine CI+-Schnittstelle, die gemeinsam mit zwei weiteren Smartcard-Leser an der Außenseite angeordnet sind. Da sich der Receiver ins Heimnetzwerk einbinden lässt, hat der Hersteller  eine LAN-Buchse verbaut. Durch Zukauf eines USB-WiFi-Sticks kann man bei Bedarf auch drahtlos ins Internet gehen. 

In der Praxis


Unser Testmuster ist ab Werk bereits mit einer vorgefertigten Senderliste versehen, welche in logischer Reihenfolge daher kommt. Sofort erfreut uns das sehr detailreiche, naturgetreue Bild und der über den optischen Digitalausgang an unsere HiFi-Anlage ausgegebene Mehrkanalton. Beim Zappen durch die Programme fällt auf, dass neben der Einblendung des Sendernamens, und dem Titel der aktuellen Sendung auch das Senderlogo mit eingeblendet wird. Ein sehr nettes Features, welches sich auch im elektronischen Programmführer fortsetzt, den es in gleich mehreren Ansichten und mit einer Suchfunktion nach spezifischen Sendungsinhalten gibt. Mit dem Gigablue HD X3 kann man auf die gesamte Satellitenvielfalt zugreifen. Neben allen frei empfangbaren Sendern erlaubt der CI+-Schacht auch das Anschauen von Sky oder HD+ mit offiziellem Modul. Durch die Anbindung an den Netzwerkrouter und das Linux-Betriebssystem ermöglicht der Gigablue HD X3 eine Vielzahl an Möglichkeiten. Neben dem Streamen des Live-Bilds auf Smartphones und Tablets lassen sich diverse Plugins für jegliche Art von Anwendungen installieren. Stellvertretend hierfür sind zum Beispiel die beliebten Mediatheken, IPTV, Internetradio oder die Gigaplayer-App zu erwähnen, die auch das Streamen von verschlüsselten Programmen ermöglicht. Wer bereits eine Gigablue-Box hat, kann zudem innerhalb des Heimnetzwerks auf die freien Tuner des Boxen zugreifen. Der Gigablue HD X3 lässt sich natürlich auch als Aufnahmerekorder verwenden. Neben dem Direktanschluss von externen Festplatten via USB oder eSaTA kann man die Inhalte auch auf einem NAS-Laufwerk abspeichern.  

Fazit

Der Gigablue HD X3 schöpft aus dem Vollen und ist der erste offizielle Linux-Receiver mit CI+-Zertifizierung. Neben allen unverschlüsselten Sender kann man somit auch Sky und HD+ uneingeschränkt empfangen. Der HDTV-Receiver ist neben Satellitenempfang auch für Kabel- und Antennenempfang konzipiert und eignet sich als Streamingbox für Live-TV, IP-TV oder den Aufruf von HbbTV.

Preis: um 160 Euro

Gigablue HD X3

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Impex Sat, Glückstadt 
Telefon 04124 937262 
Internet www.gigablue.de 
Abmesungen (in mm) 220/45/180 
Stromverbrauch Standby / Betrieb 0.3/7.2 
Aktuelle Software-Version im Test k.A. 
Preis/Leistung sehr gut 
+ nachrüstbarer Tuner 
+ + CI+-Modulschacht 
Klasse Oberklasse 

Bewertung

 
Bild 25%
Ton 15%
Ausstattung 20%
Verarbeitung 10%
Bedienung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren