Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Sat Receiver ohne Festplatte
20.10.2015

Einzeltest: Fernsehfee 2.0

Sie wünschen Sie wünschen bitte?

11684
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Während ARD und ZDF ihr Programm zum Großteil über die Haushaltsabgabe finanzieren, ist man beim Privatfernsehen auf das Schalten von Werbeplätzen angewiesen. Mehrere Stunden pro Tag wird das Programm bei RTL, Sat.

1 und Co. von Werbeblöcken unterbrochen. Mit der „Fernsehfee“ gibt es jetzt einen praktischen Helfer, der Werbung automatisch erkennt und ausblendet. Wir haben es ausprobiert.Die Fernsehfee ist ein vollwertiger HD-Sat-Receiver mit eingebautem Android-Betriebssystem und wird ganz normal an die Satellitenanlage und den Fernseher angeschlossen. Auf der Rückseite des kompakten Gerätes stehen hierfür ein HDMI-Ausgang sowie ein analoger Audio- und Videoausgang zur Verfügung. Um die Funktionen des Werbeblockers nutzen zu können, muss man die Fernsehfee ans Internet anschließen. Hierfür gibt es neben Direktanschluss per LAN-Kabel auch ein eingebautes WiFi-Modul. An der Außenseite des Sat-Receivers sind gleich vier USB-Schnittstellen und ein zusätzlicher SD-Kartenschacht untergebracht. Diese Buchsen eignen sich hervorragend für den Anschluss von externen Festplatten, Tastaturen oder einer Funkmaus. 

In der Praxis


Ist die Fernsehfee ans Internet angeschlossen, analysiert der „Werbeblocker“ automatisch das laufende TV-Programm und erkennt, wann ein Sender von Reklame unterbrochen wird. Nun steht es dem Nutzer frei, wie die Fernsehfee verfahren soll. Alternative Nummer 1: Der TV-Ton wird  für die Dauer der Werbeunterbrechung stumm geschaltet. Oder: Die Fernsehfee schaltet für die Dauer des Werbeblocks einfach auf ein anderes Programm um. Hierbei wählt der Receiver ein Programm aus, welches anhand der Einschaltquoten und „Markierungen“ die derzeit beliebtesten Inhalte ausstrahlt. Fernsehfee-Nutzer haben nach einmaliger kostenfreier Registrierung im Internet die Möglichkeit, sich ein eigenes Profil anzulegen und somit selbst zu bestimmen, welche Inhalte man gerne schaut, so dass die Fernsehfee diese Sendungen dann automatisch bevorzugt anzeigt.

Bild und Ton


Die Fernsehfee kann auch als ganz normaler HDTV-Satellitenempfänger verwendet werden. Wer ihn ohne Werbeblocker und dynamische Senderliste nutzen will, kann seine Lieblingsprogramme in der „DTV-App“ individuell sortieren. Durch das eingebaute Android-Betriebssystem steht zudem eine ganze Reihe an interessanten Applikationen zur Verfügung. So fungiert die Fernsehfee auch als idealer Medienabspieler für Foto-, Musik- und Videodateien, welche beispielsweise von einer angeschlossenen USB-Festplatte kommen können. Auch  das Aufzeichnen von TV- und Radioprogrammen vom Satelliten ist für die Fernsehfee kein Problem. Nutzt man die „Werbeblocker“-Funktion kann auch hier der aufgezeichnete Inhalt komplett von Werbung befreit werden. Gehen wir noch kurz auf die Bildqualität der Fernsehfee ein. Hier bietet der Sat-Receiver die Möglichkeit, das Bild bis zur Full-HD-Auflösung auf den Flat-TV zu bringen. Wegen der dynamischen Senderauswahl zwischen SD- und HD-Kanälen und den unterschiedlichen Auflösungen der Programme empfehlen wir, die Fernsehfee auf „720p“ einzustellen. 

Fazit

Wer keine Werbung schauen will, ist bei der Fernsehfee an der richtigen Adresse. Der intelligente Sat-Receiver scannt das laufende TV-Programm und schaltet bei Werbung einfach auf einen anderen Sender um.

Preis: um 130 Euro

Fernsehfee 2.0

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb TCU, Koblenz 
Telefon 0261 984360 
Internet www.fernsehfee.de 
Abmesungen (in mm) 160/25/135 
Stromverbrauch Standby / Betrieb 0/10 
Aktuelle Software-Version im Test Nein 
Preis/Leistung gut 
+ kompakte Abmessungen 
+ USB, eSATA, LAN-Anschluss 
Klasse Mittelklasse 

Bewertung

 
Bild 25%
Ton 15%
Ausstattung 20%
Verarbeitung 10%
Bedienung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren