Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
289_0_3
Anzeige
Topthema: Für den optimalen Sitz- und Liegekomfort
Moderne Kinosofas
Sofanella bietet bequeme Sitzmöglichkeiten für echtes Kino-Feeling Vollelektrische Verstellfunktionen für maximalen Komfort sorgen unvergessliche Filmerlebnisse.
284_14379_1
Anzeige
Topthema: XGIMI Horizon Pro
Best-Buy-Projector 2021-2022
Die EISA hat eine lange Tradition und besteht seit 1982. Seitdem wählen die Redaktionen jährlich die besten Produkte der Unterhaltungselektronik weltweit. Den begehrten Titel „Best Buy Projector“ erhält in diesem Jahr der Horizon Pro von XGIMI.
293_20930_2
Topthema: Mundorf K+T MuViStar M
Zweiwege-Edelmonitor mit Visaton und Mundorf-AMT
Nach dem Erscheinen der U-Serie-AMTs war es natürlich nur noch eine Frage der Zeit, dass wir und andere Entwickler Bausätze damit realisieren würden. Dieses Mal waren die anderen Entwickler einen Hauch schneller, aber mit der MuViStar M sind wir jetzt dran.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Sat Receiver mit Festplatte, Soundbar
20.10.2015

Systemtest: Sky Sky-Q-Receiver, Sky Soundbox

Das neue Sky im Test

Sat Receiver mit Festplatte Sky Sky-Q-Receiver, Sky Soundbox im Test , Bild 1
16719

Der Bezahlfernsehsender Sky ist laut eigenen Angaben künftig noch näher an den Bedürfnissen seiner Abonnenten. „Das neue Sky“ mit dem Receiver Sky Q und der Sky Soundbox bietet künftig noch mehr Flexibilität und Erlebnis.

Wir haben uns die neuen Angebote angeschaut.Ob Blockbuster, Serien oder die Spiele der Fußball- Bundesliga – Sky ist nach wie vor die Topadresse, wenn es um einfachen und unkomplizierten TVEmpfang ohne Internetanschluss geht. Mit seinen verschiedenen Paketen bietet Sky ein großes Angebot aus allen Bereichen. Für den Empfang ist neben dem Abschluss eines kostenpflichtigen Abos auch ein von Sky zertifizierter Kabel- oder Sat-Receiver bzw. das Sky-CI+-Modul notwendig. Alternativ kann man die Sky-Angebote über Telekom Entertain hinzubuchen. Seit Mai 2018 gibt es Sky Q, die neue Plattform für Sky-Kunden. Alle neuen Sky-Abonnenten können nun den Sky-Q-Receiver als Kabel- und Satellitenvariante bekommen. Wir haben ihn getestet. 48 Anzeige Sofanella, Ihre neue Komfortzone: Cinema Sofa >> Hier mehr erfahren AusstattungDer Sky-Q-Receiver kommt aus dem Hause Humax und ist im Rahmen des Sky-Abonnements für Neukunden kostenlos. Bestehende Sky-Kunden können ihn für eine Leihgebühr von 149 Euro bekommen. Er ist mit einem Ultra-HD-Twin-Tuner ausgestattet und als Kabel- und Satellitenmodell verfügbar. Mit seinen Abmessungen von 315 x 38 x 212 mm (B x H x T) fügt sich der schicke Sky-Receiver optimal in das heimische Wohnzimmer ein. Auf seiner Frontseite befinden sich keinerlei Tasten. Lediglich ein beleuchtetes Sky-Logo sowie ein leuchtender Ring in der Mitte des Receivers sind im Betrieb zu sehen. Die für den Empfang der Sky-Sender notwendige Smartcard ist auf der Rückseite bereits eingelegt. Der Sky-Q-Receiver bietet eine 1-Terabyte-Festplatte, 2 USB-Schnittstellen, WLAN und LAN sowie zur Verbindung mit TV und HiFi-Kompenten einen HDMI- und einen optischen Digitalausgang. Innerhalb weniger Minuten ist unser Testmuster auf die vorhandene Infrastruktur eingerichtet. In der uns vorliegenden Software-Version konnte der Sky-QReceiver lediglich die Signale von einer Satellitenposition (Astra 19,2° Ost) empfangen. Er ist technisch auch in der Lage, in Unicable-Anlagen genutzt zu werden.Online beginnt das ErlebnisDa Sky ein umfangreiches interaktives Angebot bietet, sollte man den Receiver in jedem Fall via LAN-Kabel oder drahtlos per Wi-Fi mit dem Internet verbinden. Dann erhält man unter anderem den Zugang zur Sky-Onlinevideothek, zu allen On-Demand- Inhalten von Sky oder kann bereits verpasste Sendungen von Sky in der Mediathek nachträglich schauen. Sky Q bietet umfangreiche Suchmöglichkeiten nach Genres, Schauspielern oder sonstigen Inhalten. Das Zappen durch die Programme kann per direkter Zifferneingabe, Buchstabensuche, über den EPG oder Cursortasten geschehen. Da Sky bereits heute zahlreiche Ultra-HD-Inhalte anbietet, ist der Betrieb an einem UHDtauglichen Fernseher zu empfehlen. Erst dann werden die UHD-TV-Inhalte freigeschaltet. Wie bereits erwähnt, ist der Sky-Q-Receiver mit einer integrierten Festplatte ausgestattet. Hierauf lassen sich nicht kopiergeschützte Inhalte verlustfrei aufzeichnen. Die HD-Versionen der Privatsender, die man im HD+-Paket hinzubuchen kann, sind derzeit nicht zur Aufnahme freigegeben. Hier arbeitet Sky laut eigenen Angaben bereits an einer Lösung. Mittels einfachem Drücken der roten Rekordtaste wird die laufende Sendung aufgezeichnet. Doch damit nicht genug: Sky speichert die Inhalte des gerade eingeschalteten Programms bis zu 60 Minuten in einem Timeshift-Speicher zwischen. Dies ermöglicht das nachträgliche Speichern einer Sendung ohne Einschränkungen. Der Sky-Q-Receiver ist zudem mit einer Serienaufnahmefunktion ausgestattet, die automatisch jede weitere Sendung mit gleichem Namen (z. B. Ladykracher) automatisch archiviert. Mit der Funktion „Serien-Autoplay“ werden auf Wunsch alle Folgen nacheinander abgespielt. Der Sky-Receiver erkennt außerdem, ob man bereits eine Sendung angeschaut hat, und startet die Wiedergabe auf Wunsch an der zuletzt ausgewählten Stelle. Bei aktiver Internetverbindung erlaubt der Sky-Q-Receiver außerdem das Neustarten einer bereits laufenden Sendung einfach per Knopfdruck. 46 Anzeige Sofanella einmal live erleben. Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Roadshows ! >> Hier mehr erfahren Alle Angebote auch für unterwegsSky bietet seinen Abonnenten noch zahlreiche weitere interessante Features. So lassen sich die Sky- Inhalte mit der Sky-Go-App auch von unterwegs anschauen. Das Starten oder Vorprogrammieren von Sendungen für die integrierte Festplatte ist ebenfalls per App möglich. Insgesamt lassen sich mit dem Sky-Abonnement die Inhalte auf bis zu fünf Endgeräten gleichzeitig nutzen. Neben dem Sky-Q-Receiver können dies beispielsweise zwei weitere Fernseher sein, die über einen zusätzlichen Sky-Receiver oder die Sky- TV-App verbunden sind, sowie mobile Devices wie Smartphone und Tablet. Durch das von allen Endgeräten verwendete einheitliche Nutzerkonto lässt sich beispielsweise ganz bequem eine bereits unterwegs auf dem Smartphone angefangene Sendung zu Hause am TV an gleicher Stelle weiterschauen. Im täglichen Betrieb macht das TV-Erlebnis mit dem Sky-Q-Receiver so richtig Spaß. Durch Drücken der Home-Taste erhält der Zuschauer individuelle „Empfehlungen“ und schnellen Zugriff auf Filme, Serien und Sportevents seiner Wahl. Filme aus dem Sky Store lassen sich neben dem sofortigen Anschauen auch vorbestellen oder kaufen. Dann erhält der Kunde sogar zusätzlich eine DVD oder Blu-ray-Disc nach Hause. Zudem kann er den jeweiligen Inhalt auf sein Smartphone bzw. Tablet herunterladen und somit offline schauen. Über die Taste „Apps“ bietet der Sky-Q-Receiver den Zugang zu den Mediatheken von ARD und ZDF, Red Bull TV, Vevo sowie einer Erwachsenenvideothek. Klassische Smart-TV-Funktionen (HbbTV) sind derzeit nicht aufrufbar. Minuspunkte bekommt Sky auch für den bisher nicht verfügbaren Teletext, den eingeschränkten Empfang von nur einer Satellitenposition sowie nur 99 frei konfigurierbaren Favoritenspeicherplätzen. Zeichnet man zwei Sendungen parallel auf, konnten wir zudem mit dem Sky-Q-Receiver nicht durch die übrigen Programme zappen.Sky SoundboxFür ein noch besseres TV-Vergnügen bietet Sky seinen Abonnenten zusätzlich die Sky Soundbox an. Der in Zusammenarbeit mit dem französischen High-End-Soundspezialisten Devialet entwickelte Lautsprecher ist für Sky-Abonnenten zum Preis von 300 Euro zu haben. Wer kein Sky-Abo hat, muss 600 Euro für die Soundbar investieren. Die Sky Soundbar wiegt stolze 4 kg und besitzt kein Display. Sie wird entweder mit den vier Bedientasten am Lautsprecher oder der kleinen mitgelieferten Fernbedienung gesteuert. Diese erlaubt das Ein- und Ausschalten, die Regelung der Lautstärke sowie die Auswahl der einzelnen Quellen. Außerdem lässt sich der Lautsprecher auch mit der Sky-Q-Receiver-Fernbedienung regeln. Da die Sky Soundbox die Metadaten des Sky-Q-Receivers auswerten kann, empfiehlt es sich, eine direkte Kabelverbindung zwischen den beiden Geräten herzustellen. Hierzu wird der Sky-Q-Receiver mittels dem zum Lieferumfang gehörenden HDMI-Kabel einfach am HDMI-Eingang der Soundbox durchgeschleift. Das bestehende HDMI-Kabel vom Sky-Receiver wird nun in den HDMIAusgang der Soundbox gesteckt – fertig. Die Sky Soundbox ermöglicht auch das Wiedergeben von weiteren Audioquellen wie Bluray- Player oder Smartphone. Hierzu stehen eine Bluetooth-Schnittstelle sowie ein optischer Digitaleingang zur Verfügung. Ist die Soundbox über den Sky Q-Receiver am Fernseher angeschlossen, wird das bestehende Sky-QReceivermenü um ein zusätzliches „Sky Soundbox Menü“ erweitert. Hier lassen sich nun ganz bequem die verfügbaren Tonmodi (Normal, Dialog, Nacht und Kids) auswählen. Durch den Zugriff auf die Metadaten ermittelt die Sky Soundbox automatisch, welcher Inhalt gerade auf dem Fernseher zu sehen ist, und passt sich klanglich an. Dies funktionierte innerhalb unseres Praxistests beim Anschauen von Fußballspielen und Filmen erstaunlich gut. Die Sky Soundbox hat es klanglich so richtig auf dem Kasten. Insgesamt neun Lautsprecher sorgen für einen raumfüllenden, beeindruckenden 360° Klang. Die beiden seitlich angeordneten Breitbandlautsprecher, plus ein weiterer in der Mitte, werden von insgesamt sechs Tieftönern klanglich unterstützt. Alle Lautsprecher sind von einer rundum bespannten Stoffabdeckung überzogen, sodass die Box auch optisch als echter Hingucker begeistert. Die Kombination aus Sky-Q-Receiver und Sky Soundbox lässt keine Wünsche mehr offen und bietet TV- und Klanggenuss auf höchstem Niveau.FazitDas neue Sky kann sich sehen und hören lassen. Der Sky- Q-Receiver mit Ultra-HD-Empfang bietet brillante Bildqualität und umfangreiche interaktive Funktionen. Sky-Q-Kunden können zudem ihre abonnierten Pakete auch unterwegs ganz bequem per App nutzen. Wer echtes Heimkino und Stadionatmosphäre erleben will, kann sich zusätzlich die Sky Soundbox zulegen, die in Kombination mit dem Sky-Q-Receiver ebenso wie mit Geräten anderer Marken als TV-Lautsprecher überzeugt.

Preis: um 150 Euro

Sky Sky-Q-Receiver

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

11/2018 - Dirk Weyel

Preis: um 300 Euro

Sky Soundbox

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Sky, Unterföhring 
Telefon 01806 501501 
Internet www.sky.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 315/38/212 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 16/11.8 
+ 1-Terabyte-Festplatte 
+ umfangreiche Funktionen 
- kein Teletext und HbbTV 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 

Ausstattung

 
Vertrieb Sky, Unterföhring 
Telefon 01806 501501 
Internet www.sky.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 375/95/210 
Stromverbrauch (Betrieb/Standby in Watt) 7.1/0 
+ 360°-Surroundsound 
+ Dolby Digital Plus 
Klasse Spitzenklasse Preis/Leistung: sehr 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Ton 50%
Praxis 50%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren