Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
68_15698_2
Topthema: Der Torjäger
BenQ TK800
Die Fußball-WM 2018 steht vor der Tür, die Jahreszeit erlaubt es hoffentlich, einen Teil der Spiele gemeinsam mit Freunden draußen zu genießen. Da braucht man einfach einen hellen Beamer, der sich auf schnelle Ballwechsel und knackige Darstellung der Trikots versteht.
66_15649_2
Topthema: TV unverpassbar
Diveo MZ-101
Wer über Satellit die privaten TV-Stationen in HD-Qualität sehen möchte, musste sich bisher das verschlüsselte Angebot HD+ holen. Jetzt steht mit Diveo ein weiterer Anbieter am Start, der mit einer neuen Hybridbox auf den Markt kommt. Wir haben das Programmpaket getestet.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Sat Receiver mit Festplatte
20.10.2015

Einzeltest: Gigablue UHD Quad 4K

Hochauflösende Programmvielfalt

15221
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Ultra-HD-Fernseher sind auf dem Vormarsch und die Nachfrage nach den entsprechenden Inhalten steigt. Über Satellit werden bereits heute Ultra- HD-TV-Sendungen ausgestrahlt, die man mit einem passenden Receiver wie dem neuen Gigablue UHD Quad 4K auch ohne Ultra-HD-Fernseher empfangen kann.

Wir haben uns ein Testmuster organisiert.Receiver mit einem weiteren Tuner, z. B. für Kabel oder DVB-T2 HD, bestücken. Schauen wir uns das Gerät im Detail an.   

Ausstattung

Schon beim Auspacken stechen das linksseitig angebrachte Display auf der Frontseite sowie der Ein/ Ausschalter ins Auge. Hinter einer Klappe ist ein komplettes Tastenfeld zur Steuerung zu finden. Hier hat der Hersteller zudem eine USB-Buchse sowie 2 CI-Schnittstellen verbaut. Außerdem besitzt der Gigablue zwei direkte Einschübe für Smartcards. Die Rückseite beheimatet wie bereits erwähnt zwei Sat-Tuner sowie einen Steckplatz für einen weiteren Empfänger. Gigablue bietet hier einen weiteren Sat-Tuner (um 40 Euro) sowie jeweils einen Kombi-Tuner für DVB-C/T2 HD als Single- oder Twin-Variante (um 40/50 Euro) an. Der Anschluss an den Fernseher wird mittels HDMI-Kabel vorgenommen. Zusätzlich hat der UHD Quad 4K noch einen HDMI-Eingang, an den man Zuspielgeräte wie einen DVD-Player anschließen kann. Für den Anschluss an eine HiFi-Anlage oder einen Soundbar steht ein optischer Digitalausgang bereit. Da der blitzschnelle Gigablue für die Einbindung ins Heimnetzwerk und das Abspielen von 4K-Material ausgelegt ist, ist der Receiver mit zwei USB-3.0-Buchsen sowie Gigabit-LAN-Anschluss ausgestattet. Zwei weitere USB-2.0-Schnittstellen, ein SDKartenschacht sowie eSATA-Anschluss, RS232 und ein Netzschalter runden die Rückseite ab.   
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
8er Super-Set: Klangtest CDs

Preis: um 350 Euro

Gigablue UHD Quad 4K

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren