Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
Neu im Shop
Schallabsorber als Kunstobjekt
offerbox_1607015310.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Röhrenverstärker
20.10.2015

Systemtest: Rogue Audio Ninety Nine, Rogue Audio Stereo 90 - Seite 3 / 6

Blattgefedert

de/produkte/lx-mkii-serie/lx-2-mkii" title="Mission LX-2 MKII: Hohe Klangansprüche für den kleinen Geldbeutel - zur Infoseite, externer Link" target="_blank">
33
Anzeige
Mission LX-2 MKII: Hohe Klangansprüche für den kleinen Geldbeutel
qc_hifitest_banner-01-links_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-03-rechts_3_1616674467.jpg
>> Mehr erfahren

Warum nicht, das hatten wir noch nicht auf der HiFi-Landkarte. Rogue Audio allerdings fertigt hier, genauer gesagt in Brodheadsville, schon seit über 20 Jahren Röhrenelektronik. Und wer bei der Herkunft ein sehr „amerikanisches“ Gefühl hat, der irrt nicht: Die Geräte dieses Herstellers versprühen zweifellos den Charme, von Hand mit der Produktion von viel kernigem Männerschweiß entstanden zu sein. Das ist beileibe nichts Schlechtes, erinnert aber ein bisschen an blattgefederte Hinterachsen, Starrahmen und blubbernde Achtzylinder. Hüben wie drüben ist das Zeug für die Ewigkeit gebaut. Rogue Audio verpackt seine Geräte in ordentlichen Mengen von Stahlblech, eloxiert die Alufronten wahlweise schwarz oder silbern und verpasst den anderen Blechen eine stabile schwarze Pulverbeschichtung. Zwei solch solider Kabinette stehen hier zur Debatte, und zwar in Gestalt der Röhrenvorstufe „Nintey Nine“ und der Stereoendstufe „Stereo 90“. Beide vermitteln einen ungemein soliden Eindruck, und wer angesichts dessen sehr unerfreuliche Preisschilder befürchtet, der sieht sich wenigstens ein wenig getäuscht: Die Vorstufe kostet 3.250 Euro, die Endstufe deren 3.500. Das hätte schlimmer kommen können. Die Ninety Nine gibt‘s schon ein Weilchen; das Gerät würde bereits im Jahre 2000 vorgestellt.
26
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png
qc_image003_3_1616053503.png
>> Mehr erfahren
Da in der Röhrentechnik nicht jede Woche die Welt revolutioniert wird, muss man gegenüber einer 13 Jahre alten Entwicklung keinerlei Bedenken haben; einige der begehrtesten Röhrengeräte überhaupt sind nochmals mindestens 50 Jahre älter. Vier Taster und drei Drehknöpfe bevölkern die Vorderseite. Mittig der Lautstärkesteller, rechts daneben der Eingangswähler. Fünf Paar Cinchterminals können angewählt werden, eins trägt gar den verheißungsvollen Namen „Phono“. Tatsächlich gibt‘s für die Ninety Nine optionale ein steckbares Röhrenphonomodul (800 Euro Aufpreis). Im Normalzustand funktioniert der Eingang als normaler Hochpegelanschluss. Links neben dem Pegelsteller findet sich eine weitere Besonderheit: Ein Drehschalter erlaubt die Umschaltung der Verstärkung in fünf Stufen. Sehr praktisch zum Anpassen an die jeweilige Endstufe. Ganz links finden wir den Netzschalter, daneben einen Mute-Taster, halbrechts einen Monoschalter, daneben einen Tape-Monitor-Schalter. Schon der Blick durch den gelochten Deckel offenbart technische Opulenz, und in der Tat ist diese Vorstufe mal so richtig aufwendig gemacht. Was ich noch nicht so ganz verstanden habe, ist das Stromversorgungskonzept: Es gibt nämlich ein externes Netzteil mit zwei Transformatoren, aber trotzdem sitzt im Verstärkerabteil ein Ringkernumspanner zur Bereitstellung der Hochspannung für die Röhren.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 3250 Euro

Rogue Audio Ninety Nine


-

Preis: um 3500 Euro

Rogue Audio Stereo 90


04/2013 - Holger Barske

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!