Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Preisgekrönte OLED-TVs
Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
Neu im Shop
TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K
offerbox_1628779061.jpg
>>> mehr erfahren

Kategorie: Portable- und Outdoor-Soundsysteme
20.10.2015

Serientest: Canton Musicbox S, Canton Musicbox XS

Starkes Duo

Portable- und Outdoor-Soundsysteme Canton Musicbox S, Canton Musicbox XS im Test , Bild 1
13213

Der deutsche Lautsprecherspezialist Canton aus dem hessischen Weilrod hat sich für die Entwicklung seiner portablen Bluetooth-Speaker reichlich Zeit gelassen. Wir sind gespannt was dabei herausgekommen ist und testen für Sie die beiden Modelle musicbox S und musicbox XS.

Portable- und Outdoor-Soundsysteme Canton Musicbox S, Canton Musicbox XS im Test , Bild 2Portable- und Outdoor-Soundsysteme Canton Musicbox S, Canton Musicbox XS im Test , Bild 3Portable- und Outdoor-Soundsysteme Canton Musicbox S, Canton Musicbox XS im Test , Bild 4

Wenn sich jemand reichlich Zeit lässt, hat er entweder den Trend verschlafen oder sich etwas dabei gedacht. Bei Canton schließen wir ersteres einmal ganz schnell aus und erwarten letzteres. Der deutsche Hersteller hat nämlich enorme Erfahrung auf allen Gebieten der Lautsprechertechnik und bereits unzählige exzellente Soundsysteme aktiver oder passiver Art auf den Markt gebracht. Besonders innovativ und klanglich immer wieder ganz weit vorne sind beispielsweise die Soundbars von Canton. Hier haben die Hessen viel Hirnschmalz in die Optimierung des Klangs bei geringen Gehäusegrößen investiert. Dieses Knowhow zahlt sich jetzt bei der Entwicklung der beiden Bluetooth-Modelle „musicbox XS und S“ aus, die aus enorm geschrumpften Gehäusen erwachsenen Klang zaubern sollen.  

Ausstattung und Technik


Die Musicboxen XS und S stecken in sehr dezenten Aluminiumgehäusen mit umlaufenden, silbrig glänzenden, Fräskanten auf den Front- und Rückseiten, die einen reizvollen Kontrast zum soliden Korpus und den fein gelochten Metallblenden in mattem Schwarz bilden. Lochblenden vorn und hinten sind nötig, da Canton seinen beiden Sprösslingen je ein Paar Passivmembranen spendiert, die auch nach hinten Schall abstrahlen. Die mobilen Lautsprecher sind mit starken Akkus ausgerüstet, die, nach Angaben des Herstellers, dem kleineren Modell eine durchschnittliche Laufzeit von circa zehn Stunden erlauben. Der große Bruder hat mehr Kapazität und läuft bis zu 18 Stunden bevor er wieder aufgeladen werden muss. In unserem Praxistest bei mittleren Lautstärken schafften die Musicboxen das locker und hielten sogar noch etwas länger durch – Musicbox S brachte es auf rund 20 Stunden Spielzeit. Die beiden Bluetooth-Modelle unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Größe und den eingesetzten Lautsprecherchassis. Gemein haben sie die durchdachte Bedienung mit den gummierten Tasten auf den Gehäuseoberseiten. Mit den sechs in einer Reihe liegenden Tasten werden die Geräte ein- und ausgeschaltet, die Quellen angewählt, stumm geschaltet und lauter oder leiser geregelt. Das zentrale Feld mit Musicbox-Aufdruck dient zur Kontaktaufnahme mit NFC-fähigen Zuspielern. Hinten gibt es zwei 3,5-mm-Buchsen für externe Quellen und das Netzteil zum Aufladen. Dazwischen liegt eine Micro-USB-Buchse für Service-Zwecke. 

Canton Musicbox S


Die große Musicbox S ist ein querformatiger Lautsprecher mit 245 mm Breite, 140 mm Höhe und einer erfreulich geringen Tiefe von gerade einmal 55 Millimetern. Hinter Gitter sorgt ein Zweiwege-Bassreflexsystem für die Reproduktion von Sprache und Musik. 19 mm im Durchmesser sind die beiden Gewebekalotten, die oberhalb der 70-mm-Mitteltöner an den beiden äußeren Enden der Musicbox S angeordnet sind. Dazwischen unterstützt ein Paar Passvimembranen die Basswiedergabe des Systems. Enorme 60 Watt Verstärkerleistung treibt die Musicbox S zu Höchstleistungen an. Die Einsatz von DSPs und Limitern sorgt für eine tiefe Grenzfrequenz von knapp 40 Hertz. Viele passive Lautprecher im Regalformat haben hier das Nachsehen. Mit 2,1 Kilogramm Gewicht ist die Musicbox S noch sehr gut zu transportieren, so dass schnell die Location gewechselt werden kann. 

Canton Musicbox XS 


Das kleinere Modell Musicbox XS ist natürlich aufgrund seines geringeren Gewichts von rund 750 Gramm und den sehr kompakten Abmessungen (185 x 55 x 63 mm) noch wesentlich zu transportieren und passt im Zweifel in die ein oder andere Handtasche. Bei so geringen Maßen, muss Canton natürlich Abstriche an den eingesetzten Chassis machen – für ein Zweiwege-System ist hier kein Platz mehr. Dafür sitzen in dem XS zwei hochwertige Breitbandchassis im 40-mm-Format, die aufgrund ihres langen Hubs für ordentlich Dynamik sorgen können. Zusätzlichen Druck und weiteren Tiefgang erzeugen die beiden hintereinander angeordneten Passivmembranen. Die untere Grenzfrequenz liegt bei sehr beachtlichen 60 Hertz. 

In der Praxis


In den gummierten Tasten der Canton-Lautsprecher geben kleine, blau leuchtende, LEDs Feedback über die gewählten Aktionen oder Quellen. Die Inbetriebnahme ist erdenklich einfach, am schnellsten geht es natürlich mit einem NFC-tauglichen Gerät. Hierzu wird die Musicbox eingeschaltet, das Smartdevice über das NFC-Feld gelegt und schon steht nach kürzester Zeit die Verbindung. Via Bluetooth geht es ebenfalls sehr flott und problemlos. Per Kabel lässt sich auch Musik hören, hierzu steht die 3,5-mm-Klinkenbuchse auf der Rückseite zur Verfügung. Ein sehr schönes Feature können Besitzer zweier Musicboxen genießen: Per „True Wireless Modus“ können zwei Canton-Lautsprecher als Stereopaar im gleichen Raum  miteinander kombiniert werden. Dank geringster Latenzen entsteht so echter Stereoklang, mit präziser räumlicher Ortung. Alternativ können zwei Bluetooth-Lautsprecher im Partymodus spielen, so dass überall im Haus die gleiche Musik gehört werden kann. Auch das Ausschalten erfolgt synchron: schaltet man eine musicbox ab, schaltet sich automatisch die andere mit ab. 

Klang


Wir starten den Hörtest mit dem kleineren der beiden Modelle in der Solovariante. Ordentlich auf einem soliden Untergrund aufgestellt verblüfft die Musicbox XS mit seinem sehr erwachsenen Klangbild. Satte, präzise Bässe werden mit sehr ausgewogenen Mitten und Höhen kombiniert. Die zugespielten FLAC-Dateien klingen bis zu recht hohen Lautstärken ganz hervorragend – die Musicbox XS spielt viele gleichgroße Mitbewerber regelrecht an die Wand. Nur bei enormen Pegeln fängt der Bluetooth-Lautsprecher an zu komprimieren und verzichtet dann auf tiefe Töne, um den Lautsprecher nicht zu gefährden. Die größere Musicbox S spielt allzeit souverän und legt in allen Details nochmals deutlich nach. Unten herum gibt es reichlich was auf die Ohren und das so souverän, dass man sich wirklich fragen muss, wie Canton dies schafft. Schließlich sind die Treiber und das zur Verfügung stehende Gehäuse doch recht klein. Clever programmierte DSPs und die hohe Verstärkerleistung machen es möglich. Im Stereomodus unter Verwendung zweier Canton Musicbox S geht es dann richtig zur Sache: das Tieftonfundament ist fest verankert und bildet eine unverrückbare Basis für die ausgewogenen Mitten und fein auflösenden Höhen, die Details mühelos herausarbeiten können. Die räumliche Abbildung gelingt hervorragend, Sänger und Interpreten werden präzise auf den gewohnten Plätzen und in der richtigen Größe abgebildet. 

Fazit

Canton hat mit seinen beiden Modellen Musicbox S und Musicbox XS edel gestaltete Bluetooth-Lautsprecher geschaffen, die mit bester Verarbeitung und hervorragendem Klang auftrumpfen. Dank exzellenter Ausstattung und bester Bedienbarkeit können wir die Modelle jedem empfehlen, der auf der Suche nach bestem Klang bei geringsten Abmessungen ist. Highlight!

Preis: um 300 Euro

Portable- und Outdoor-Soundsysteme

Canton Musicbox S

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 200 Euro

Portable- und Outdoor-Soundsysteme

Canton Musicbox XS

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

01/2017 - Jochen Schmitt

Ausstattung

 
Vertrieb Canton, Weilrod 
Telefon 06083 2870 
Internet www.canton.de 
Abmessungen (BxHxT) 245 x 140 x 55 mm 
Gewicht 2,1 kg 
Chassis-Bestückung 2 x 19-mm-Hochtöner, 2 x 70-mm-Mitteltöner, 2 x 105 x 70 mm Passivmembran 
Eingänge Bluetooth 4.0 und apt-X, Aux-in (3,5 mm Klinke) 
Stromversorgung Akku (ca. 18 h Laufzeit) 
+ exzellenter Klang 
+ hervorragende Verarbeitung 
Preis/Leistung sehr gut 

Ausstattung

 
Vertrieb Canton, Weilrod 
Telefon 06083 2870 
Internet www.canton.de 
Abmessungen (BxHxT) 185 x 55 x 63 mm 
Gewicht 0,75 kg 
Chassis-Bestückung 2 x 40-mm-Breitbandchassis, 2 x 85x35-mm-Passivmembran 
Eingänge Bluetooth 4.0 und apt-X, Aux-in (3,5 mm Klinke) 
Stromversorgung Akku (ca. 10 h Laufzeit) 
+ erstklassiger Klang 
+ hervorragende Verarbeitung 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 40% 40%
Praxis 35% 35%
Ausstattung 25% 25%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren