Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler USB
20.10.2015

Einzeltest: Scott DJX-60TT

Scott DJX-60TT

1655
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Für faire 150 Euro wird von Scott das Modell DJX-60TT angeboten. Dieser Plattenspieler ist schlicht und „klassisch“ aufgebaut, verfügt über eine Einstellmöglichkeit für die Auflagekraft des recht soliden Tonarms, eine Antiskating- Funktion und den obligatorischen Acryl-Deckel (beim Betrieb bitte auflassen!).

Der Antrieb des etwas wackeligen Plattentellers aus Kunststoff erfolgt über einen Gummiriemen, die Drehzahl des Laufwerks ist per Schieberegeler einstellbar, ideal für Amateur- Discjockeys. Zum Einstellung der „korrekten“ 33 1/3 oder 45 Umdrehungen pro Minute dient eine eingebaute Stroboskop-Lampe. Dank des zuschaltbaren Phono- Vorverstärkers kann der DJB-60 TT entweder an einem Phono- Anschluss oder einem beliebigen Cinch-Eingang eines Verstärkers betrieben werden. Leider besitzt der Scott keinen USB-Port für den direkten MP3-Mitschnitt auf einem USB-Stick, sondern eine USB-Schnittstelle für den Anschluss an einen PC. Für die Aufnahmen auf der PC-Festplatte und anschließendes Editieren der Musiktitel liefert Scott die bewährte Software „Audacity“ mit (Apple & PC), zum komfortablen „Entfernen“ von Knistern liegt die Software „Audio Cleaning“ ebenfalls bei (nur für Windows). Diese Aufnahmemethode per PC hat den Vorteil, dass der Benutzer auf die Datenrate und die Qualität der digitalisierten Daten Einfluss nehmen kann. Für unseren Test haben wir das übliche CD-Format mit 16 Bit und 44,1 kHz Samplingfrequenz gewählt.

Praxis


Als „herkömmlicher“ Plattenspieler, angeschlossen an eine HiFi-Anlage per analogen Ausgang des eingebauten Phono-Preamps spielt der Scott DJX-66TT recht ordentlich und ist einfach zu bedienen. Etwas mehr Klarheit in den Höhen und Druck im Bass hätten wir uns noch gewünscht, aber bei seiner Preisklasse darf man auch keine highendigen Ergebnisse erwarten. Unser PC-Mitschnitt von Alanis Morissettes „Jagged Little Pill“ im PCM-Format klingt dafür hörbar klarer, frischer und lebendiger. Hier zeigt sich der vorrangige Einsatzweck des DJX-60TT: ideal als robustes Werkzeug für den Partykeller und praktischer Player zum Digitalisieren von Schallplatten mit dem PC.

Fazit

Einfache Bedienung, alltagstaugliche Ausstattung samt Pitch-Regler – der Scott DJX-60TT ist eine besonders preiswerte Variante, um mit einem PC Schallplatten auf CD oder MP3 zu bringen.

Preis: um 150 Euro

Scott DJX-60TT

Einstiegsklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Socrimex, Trier 
Telefon 0651 4602690 
Internet www.my-scott.com 
+ Pitch-Regler 
+ Stroboskoplampe 
- PC für Aufnahme nötig 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang analog 40%
Klang USB 40%
Ausstattung 10%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren