Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler, Tonarme
20.10.2015

Systemtest: Zontek Turntable/Delta, Ikeda KAI

Fürs Feine

12020
Holger Barske
Holger Barske

Wissen Sie eigentlich, welcher unter Insidern heutzutage als der interessanteste HiFi-Markt gilt? Mitnichten der deutsche: Polen ist das neue Mekka der Szene
Jeder gibt sich Mühe, jeder Hersteller versucht, eine professionelle Präsenz in Polen auf die Reihe zu bekommen – bei dieser Argumentation klammern wir mal die jüngsten politischen Veränderungen bei unseren Nachbarn im Osten aus, deren Auswirkungen bei der Drucklegung dieses Heftes noch völlig unabsehbar sind. Worauf ich hinaus will: In Polen gibt’s HiFi satt.

Aus aller Herren Länder. Was für heimische Hersteller bedeutet, dass sie nicht mit halbgarem Zeug durchkommen, wenn sie eine Chance vor ihrer Haustür haben wollen. Einer, der sich über diese Dinge vollkommen im Klaren ist, heißt Pawel Zontek. Er hat auf die harte Tour im Car-HiFi-Business gelernt, wie man mit Audio über die Runden kommt. Tief von den Möglichkeiten der analogen Wiedergabe überzeugt, machte Zontek seine Leidenschaft 2011 zum Beruf und firmiert seitdem mit Plattenspielern und Tonarmen unter eigenem Namen. Der physikalische Background ist vorhanden, außerdem – machen wir uns nichts vor – ist in Sachen Plattenwiedergabe schon so ziemlich alles erfunden worden, man muss nur hinreichend genau hingucken und ausprobieren, wie’s am besten geht. Den Plattenspieler – er heißt übrigens schlicht „Zontek Turntable“ und ist das einzige Modell im Portfolio – habe ich zum ersten Mal 2014 auf der High End in München gesehen und ihn erst mal in die italienische Ecke gesteckt. Die Kombination aus „angefeuertem“ Holz und hochglänzenden Metallapplikationen, in Verbindung mit dem wild ausladenden Tonarm, das musste einfach aus dem Süden stammen. Denkste. Da mit Ibex Audio nun ein einheimischer Ansprechpartner für das Produkt zur Verfügung steht, dürfen Plattenspieler und zugehöriger Tonarm nun auch an dieser Stelle ihre Würdigung erfahren. Wie Sie wahrscheinlich schon vermutet haben, gibt’s die Angelegenheit nicht zum Schnäppchenpreis: Die Kombi aus Arm und Laufwerk kostet 13.500 Euro, das vom Vertrieb montierte Ikeda-Topsystem „KAI“ schlägt nochmals mit 6.000 Euro zu Buche. Uff. Wehe, das spielt nicht wie vom anderen Stern. Den Verdacht, dass es das möglicherweise kann, hatte ich schon bei einem Messeauftritt der Kombi im vergangenen Herbst – mittlerweile weiß ich‘s mit Sicherheit. Sehen wir uns mal an, was der gute Pawel da auf die Beine gestellt hat. Sein Plattenspieler ist auf alle Fälle ein Zwei-Mann-Ding, was in erster Linie dem Teller geschuldet ist: Das Biest ist so schwer, dass sicheres Manövrieren ohne ein zweites Paar Hände praktisch ausgeschlossen ist. Das Ganze folgt dem Prinzip des bedämpften Masselaufwerkes. Die Basis bildet eine zweigeteilte Sandwich-Platte, bei dem zwei dicke Lagen Holz eine Metallplatte in die Zange nehmen.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 13500 Euro

Zontek Turntable/Delta


-

Preis: um 6000 Euro

Ikeda KAI


09/2016 - Holger Barske

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren