Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: TW Acustic Raven RS

Rennsportabteilung

16328
Holger Barske
Holger Barske

Man darf‘s als Zeichen weitgehender Zufriedenheit mit der bestehenden Modellpalette werten: Es war relativ lange ruhig in der Laufwerksproduktpalette von TW Acustic. Jetzt gibt‘s einen neuen Dreher – und was für einenJa, was willste denn auch noch groß machen? Der TW Acustic Raven AC ist seit über zehn Jahren der Archetypus des High-End-Hightech-Riementrieblers schlechthin und ist bis zum heutigen Tag weltweit ein Erfolg.

Wem das rund 11.000 Euro teure, großartige Laufwerk aus Herne nicht fett genug ist, der darf sich gerne mit dem endgültigen „Raven Black Night“ mit Drei-Motoren-Antrieb und Kupferplattenteller anfreunden, der „Raven GT“ ist die Offerte für die etwas normaler Verdienenden unter uns. Klasse Modellpalette, mehr braucht kein Mensch. Dachte sich wohl auch Firmenchef Tom Woschnick, brachte zum zehnjährigen Firmenjubiläum ein feines Jubiläumsmodell und entwickelte danach lieber Tonarme und Phonovorstufen. Rechtzeitig zur High End in diesem Jahr jedoch gibt‘s wieder einen neuen Plattenspieler aus dem Ruhrgebiet, und der heißt „Raven RS“. Man muss nicht allzu genau hinschauen, um festzustellen, von welchen gestalterischen Grundideen Tom Woschnick sich hat inspirieren lassen: Nach dem TechDAS Air Force III und dem Transrotor Massimo ist der RS der nächste Plattenspieler, bei dem die Micro-Seiki-Klassiker aus den späten Siebzigern und den frühen Achtzigern Pate gestanden haben – warum auch nicht, die japanischen Konstruktionen gelten bis heute mit als das Beste, was die Branche jemals hervorgebracht hat. Und entsprechende Gebrauchtgeräte sind auch nicht mehr so viel günstiger zu erstehen als das, was die Neuen heutzutage beim Händler kosten. Das heißt im Falle des Raven RS: knapp 20.000 Euro mit einer Tonarmbasis. Plus 4.900 Euro für den „Raven 12“, die relativ neue zwölf Zoll lange Variante des TWAcustic-Tonarms. Was ist nun aber das Besondere an dieser Art, Laufwerke zu konstruieren? RS 1500, RX 5000 und SX 8000 von Micro Seiki haben‘s vorgemacht: Man nehme eine quadratische Basis für den Teller, die an allen Ecken mit einer Säule zur Montage eines Tonarmauslegers ausgestattet ist. Damit lassen sich maximal vier Tonarme montieren, was sonst bei keiner anderen Bauform möglich ist. Angetrieben wird per Riemen, die Motoreinheit steht links daneben. Der RS folgt genau diesem Aufbau, hat aber natürlich ein paar Besonderheiten in petto: Besonderes Augenmerk verdient die Antriebseinheit, bei der TW sich ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt hat: Zwei Motoren plus Schwungrad, das ist auch für seine Verhältnisse reichlich luxuriös. Im Einzelnen sieht das so aus: Die Basis für den Antrieb bildet ein massiver Aluminiumklotz, in dem ein CNC-Fräsautomat die nötigen Aussparungen zur Unterbringung der beiden Motoren, der Steuerung und der Netzversorgung erledigt. Ein ebenfalls aus dem Vollen geholtes Gegenstück bildet den Abschluss nach unten.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 20000 Euro

TW Acustic Raven RS


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren