Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
186_19805_2
Topthema: Verführerisch
Bowers & Wilkins 705 Signature
Wir haben den neuen Regallautsprecher 705 Signature auf den Prüfstand gestellt.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set
offerbox_1528885231.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: TW Acustic Raven LS

Nimm drei

19643
Holger Barske
Holger Barske

Was ist dem Vernehmen nach das größte Hindernis beim Erwerb eines der größeren Plattenspielermodelle von TW Acustic? Sie meinen, der Preis? Mitnichten!Tatsächlich ist es der Platzbedarf der meisten „Raven“-Modelle des im Herzen des Ruhrgebiets ansässigen Herstellers. Schon ein „normaler“ Raven AC2 braucht eine Stellfläche von 60 mal 40 Zentimetern, was insbesondere in der Breite ein nicht zu unterschätzendes Problem mit handelsüblichen HiFi-Racks darstellt.

Gehört man gar zu den Glücklichen, die sich fürs Topmodell „Raven Black Night“ interessieren dürfen, wird man mit einem Platzbedarf von beeindruckenden 79 Zentimetern in der Breite konfrontiert. Das ist ein Wort, aber bis dato die einzige Möglichkeit, in den Genuss der großen Antriebslösung von TW Acustic zu kommen: Der 20 Kilogramm schwere Kupferteller des Black Night wird von gleich drei Antriebsaggregaten in Schwung gebracht. Kennen Sie alles schon, wissen Sie bereits. Das jedoch, was gerade bei uns seine Runden dreht, das ist so neu, dass noch nicht einmal die Bedeutung der Typenbezeichnung „Raven LS“ letztgültig geklärt ist. Fest steht allerdings, dass es sich um einen modularen Plattenspieler handelt, dessen Einstiegsvariante in etwa mit einem Raven AC2 vergleichbar und zu einem Listenpreis von 9900 Euro erhältlich ist. Was, ganz nebenbei, 2000 Euro weniger sind als bei besagtem AC2. Der LS, und damit kommen wir zur Lösung des eingangs erwähnten Problems, begnügt sich mit einer Stellfläche von 46 Zentimetern in der Breite (plus vielleicht acht Zentimeter Überhang rechts dei einer Zwölf-Zoll-Tonarmbasis) und 45 Zentimetern in der Tiefe. Das ist immer noch ein großformatiges Gerät, aber nicht mehr so „ununterbringbar“ wie die anderen Familienmitglieder. Und jetzt kommt Upgrade-Möglichkeit Nummer eins des Raven LS: Für rund 2500 Euro – der exakte Preis stand bei der Entstehung dieses Artikels noch nicht fest – lässt er sich zu einem waschechten Drei- Motoren-Monster ausbauen. Und zwar unter Beibehaltung des bisherigen Motors. Dabei wächst der Platzbedarf der Maschine in der Breite nicht, wohl aber in der Tiefe: Ein Drei-Motoren-LS beansprucht dann ziemlich genau 50 Zentimeter in der Tiefe. Wie hat er das gemacht, der Firmengründer und -lenker Thomas Woschnick? Erst einmal dadurch, dass er beim LS zwei Dinge aufgegeben hat: die freistehende „Motordose“ und die externe Steuer- und Stromversorgungseinheit. Erstere ist ja normalerweise links vom Laufwerk angeordnet und hauptverantwortlich für den ziemlich ausufernden Platzbedarf eines üblichen Raven. Beim LS nun wanderte der Motor in die Zarge, und zwar genau hinter den Teller und ein Stück darunter.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 9900 Euro

TW Acustic Raven LS


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren