Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: Technics SL-1000R - Seite 4 / 4

Vorsprung durch Technics

Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Dafür gibt es aber sage und schreibe drei verschiedene Einschraubgewichte, mit deren Hilfe man Headshell-Tonabnehmer-Kombinationen von 15,9 bis 31 Gramm ausbalancieren kann – wenn das nichts nutzt, kann man die Gewichte sogar noch kombinieren. An der externen Motorsteuerung lassen sich die Geschwindigkeiten 33,3, 45 und 78 U/min blitzschnell umschalten und über einen Bereich von plus/minus 16 Prozent fein regulieren.

Diese 16 Prozent sind ein Relikt aus den DJ-Genen der Schwesterlaufwerke – hier machen sie natürlich nicht so viel Sinn, weil sie nicht so eben mal mit einem Fader blitzschnell eingestellt wer den können und das Laufwerk durch den schweren Teller ohnehin nicht so rasant reagieren kann. Das bedeutet aber immer noch eine Hochlaufzeit von etwa einer halben Umdrehung – davon können Masselaufwerke nur träumen. Die Erfahrung im Hörraum bestätigt die Anmutung des Laufwerks: Der SL-1000R ruht durch seine schiere Masse und seine technische Souveränität derart in sich, dass es ihm schlicht und ergreifend egal war, worauf man ihn stellte: Vom einfachen Ikea-Lack bis hin zum speziellen Laufwerkstisch – überall das gleiche Resultat: Souveränität am Rande der absoluten Perfektion. Und das „am Rande“ schreibe ich auch nur, weil in meinem Test-Setup ein andere Plattenspieler war, der, bei leicht anderer klanglicher Ausrichtung, auch nahe dran war: der Bergmann Gelder. Im Vergleich zu diesem agierte der Technics etwas bodenständiger, solider in der Grundausrichtung und mit einer unglaublichen Souveränität in Sachen Tieftonkontur und rhythmischer Stabilität. Mit der richtigen Zusatzmasse zeigt sich der Tonarm absolut auf Augenhöhe mit seinen weitaus renommierteren Kollegen: Die Abtastung wirkt – dem Laufwerk angemessen – souverän und präzise. Fast schon humorlos trocken serviert der SL-1000R alles, was die Rille hergibt. Auch, wenn die angegebenen Werte für Gleichlaufschwankungen weit unter dem liegen, was das menschliche Gehör noch wahrnehmen kann: Man vermeint als Hörer diese Perfektion in Sachen Geschwindigkeit herauszuhören – alle Konturen, vor allem die ganz außen, wirken stabil, präzise umrissen und wie mit dem Lineal gezeichnet. Überhaupt die Abbildung der Bühne: So machen große Orchester am meisten Spaß, nämlich wenn sie in ihrer ganzen Größe überzeugend abgebildet werden und dabei sowohl als Ganzes in ihrer schieren Klangmacht überwältigen, wie auch in ihren Einzelteilen stets präzise nachverfolgbar bleiben. Und wenn man das auf alle anderen Musikrichtungen jenseits der Klassik übertragen kann und dabei auch nach Stunden des lauten Hörens komplett entspannt ist, dann kann das Fazit nur lauten: ganz große Klasse!

Fazit

Mit dem SL-1000R setzt Technics im Zuge des analogen Comebacks der Marke einen neuen Standard in Sachen DirectDrive
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 16000 Euro

Technics SL-1000R


-

Ausstattung

 
Vertrieb Panasonic Europe, Hamburg 
Telefon 040 85490 
Internet www.technics.com 
B x H x T (in mm) 531/188/399 
Gewicht (in Kg) ca. 42 kg 
Unterm Strich... Mit dem SL-1000R setzt Technics im Zuge des analogen Comebacks der Marke einen neuen Standard in Sachen DirectDrive. 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren