Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: MoFi UltraDeck Plus

Auf dem Weg zur Quelle

18483
Christian Bayer

Mobile Fidelity Sound Labs, kurz MFSL oder MoFi, hat bei audiophil veranlagten Musiksammlern einen beachtlichen Ruf. Können sie daran mit ihrem aktuell besten Plattenspieler anknüpfen?Beim Namen MFSL bekommen viele Musikhörer feuchte Augen, denn das Label steht seit Jahrzehnten für sehr gut klingende Analogpressungen und CDs.

Mit der Produktion von Plattenspielern, Tonabnehmern und Phonostufen haben sie sich allerdings in unbekanntes Terrain vorgewagt. Bevor ich jedoch auf das Ultra- Deck, den größeren ihrer beiden Plattenspieler eingehe, möchte ich kurz die Geschichte der Firma beleuchten. Gegründet wurde MFSL 1977 von Brad Miller. Nach dessen Tod 1998 übernahm Jim Davis, Chef von Music Direct, einem höchst erfolgreichen Anbieter von Audio-Soft- und -Hardware, die Firma. Die Idee, MoFi Electronics zu starten, entwickelte Josh Bizar, Vizepräsident von Music Direct. Nach dem zwischenzeitlichen Aus von MFSL hatte Music Direct sämtliche verbliebenen Tonträger aufgekauft und während nun Josh mit Musikfreaks aus aller Herren Länder telefonierte, wurde er immer wieder gefragt, welches Equipment er denn zum Abspielen der MFSL-Platten empfehlen würde. So begann er, darüber nachzudenken, wie es wäre, wenn MoFi die komplette Kette vom Mastertape bis zur Abspielelektronik in eigenen Händen hielte. Dieser Samen ging dann aber erst 15 Jahre später auf – vielleicht hat Bizar schon geahnt, was da auf sie zukommt. Denn die Firma hat zwar sehr viel Ahnung von Tonträgerproduktion – und -Vertrieb sowie vom Verkauf von Equipment im Budget-Bereich, mit der Produktion von gehobener Elektronik allerdings null. Somit war klar, dass es ein kompetentes Team brauchte. Zuerst kam Tim de Paravicini an Bord. Er hatte schon 2002 für MoFi das „Gain 2 Ultra Analog LP“-Schneidesystem entwickelt und konstruierte nun die beiden neuen Phonostufen. Nummer zwei im Team war Allen Perkins, legendärer Entwickler der Immedia- und Spiral-Groove-Plattenspieler und -Tonarme. Allen kannte Josh, hörte von seinen Plänen und bot seine Hilfe an. Das überraschte die MoFi-Leute, denn Perkins stand ja nun für viel teurere Produkte und ich hätte anhand des gehobenen Preises der MFSL-Tonträger auch mit deutlich teureren Plattenspielern gerechnet. Doch da kommt der Background der MoFi-Leute im Vertrieb von günstiger Elektronik ins Spiel: Man wollte bezahlbare Lösungen anbieten, die über ihre Preisklasse hinaus spielten und dennoch, wie bereits erwähnt, die Kette von den Mastertapes hin zur Abtastung vervollständigen sollten. Das ist, bei allem Respekt für das wirklich gute UltraDeck, bei einem Verkaufspreis von etwas mehr als 2.000 Euro natürlich vermessen. Doch sie sind auf dem richtigen Weg und haben mit Perkins dafür den optimalen Designer gewählt.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2299 Euro

MoFi UltraDeck Plus


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren