Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Dynaudio Evoke 10
Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Acer B250i
Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.
Neu im Shop
Art Edition Schallabsorber
offerbox_1610886351.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: Langer Audio No. 9

Der Langer-Effekt

19325

Klingt das nicht gut: der Langer-Effekt? Wie ein in der Physik bislang unbekannter und nicht messbarer Effekt, der die Audioszene erreicht? Möchten Sie wissen, was es damit auf sich hat?Der Langer-Effekt stellt sich ein, wenn eine Komponente „einfach“ nur ihren Job macht, und zwar auf einem denkbar hohen Niveau. Wenn man sie vergisst und, sobald man sie wieder wahrnimmt, grinsend feststellt: „Wie gut, dass du da bist.

“ Wenn ein Gerät nicht dauernd „hier“ ruft, sondern man nach einer Weile erkennt, wie gut es wirklich ist. Oft tut man das erst, wenn es schon wieder weg ist. Vor knapp sieben Jahren schrieb Holger Barske zum Debüt des Langer No. 7 in der LP: „Sehr langsam drehende Motoren mit begrenztem Drehmoment, dafür aber extremer Laufruhe hingegen braucht kein Mensch – und deshalb baut sie auch keiner.“ Mit Ausnahme eines kleinen Herstellers aus dem oberbayerischen Kiefersfelden natürlich. Alfred Langer musste das einfach tun, denn er ist seit mehr als 40 Jahren begeisterter Musikhörer und HiFi-Liebhaber. Seine Technikbegeisterung hat ihn früh zum Selbstbauer werden lassen und diese Leidenschaft hat er schließlich zum Beruf gemacht. Als Maschinenbau- Ingenieur arbeitet Langer in der Entwicklung elektromechanischer Komponenten und Maschinen. Da konnte ja fast nichts anderes herauskommen als ein Plattenspieler. Insbesondere an Direkttrieblern hat der Mann einen Narren gefressen hat, weil er sie er gründlichst studiert und dabei lieben gelernt hat.
21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_stereo-frontal_3_1610370237.jpg
>> Mehr erfahren
Langer hat daher eine dezidierte Meinung zum bestmöglichen Antrieb, wobei er das Reibrad elegant unter den Tisch fallen lässt: „Nicht das ‚bessere‘ System hat gewonnen, wie es Anhänger der ‚Riemenfraktion‘ gerne darstellen. Es ist vielmehr so, dass das einzig verfügbare Antriebssystem überlebt hat. Denn Motoren mit höheren Drehzahlen werden auch in vielen anderen technischen Anwendungen gebraucht.“ Und wie schon Holger Barske bemerkt hat, die von Langer als sinnvolle Motoren für einen idealen Direktantrieb erkannten Modelle wurden mit dem scheinbaren Ende der Vinylära eben nicht mehr produziert. Die einzige Konsequenz war, einen eigenen Motor zu entwickeln. Langer sagt: „Dabei wäre es verwegen zu behaupten, dass ich das Rad hier völlig neu erfunden hätte.“ Aber er musste Entwicklung und Herstellung selbst leisten – und dazu braucht es technisches Wissen, Leidenschaft, Zeit und Geld. Von allem hatte Alfred Langer etwas und meint: „Hier kann ich tatsächlich mit jahrzehntelanger Erfahrung im Entwicklungs- und Produktionsbereich von elektromechanischen Baugruppen punkten.“ Oft fehle den Herstellern, so Langer, die Kompetenz in der Antriebstechnik. Der Einzige, der im Kleinserienbereich mit einer vergleichbaren Direktantriebsentwicklung vorausgegangen ist, war übrigens Helmut Brinkmann. Begonnen hat Langer sein Projekt schon vor gut 15 Jahren.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 9990 Euro

Langer Audio No. 9


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren