Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Editorial
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: Edwards Audio Apprentice TT Lite

Bitte einsteigen

16329
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Wir werden es nicht müde zu betonen: Wir freuen uns außerordentlich über jeden Hersteller, der im unteren Preissegment Geräte anbietet, mit denen sich anständig Musik hören lässtAuch in dieser Ausgabe lässt sich anhand der zwei Handvoll Testgeräte bestaunen, wie die Verteilung bei der Präsentation neuer Plattenspieler aussieht: Auf zwei Geräte im Bereich unter 1.000 Euro kommen noch mal zwei, die sich im vierstelligen Preisbereich tummeln, und der Rest bewegt sich dann in Regionen jenseits der 10.

000-Euro-Marke. Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich selbst habe großen Spaß an schönen, edlen und technisch ausgefeilten Laufwerken, Tonarmen und Tonabnehmern. Aber man muss auch einmal ganz nüchtern konstatieren, dass ein „exklusives“ Preisschild durchaus wörtlich zu nehmen ist: Es schließt große Teile der Hifi-Interessierten aus. Nun gibt es dankenswerterweise ein paar Hersteller, die sich immer noch im Segment unter 500 Euro tummeln und sogar hier noch mehr als anständige Qualität bieten – allen voran seien hier Dual, Pro-Ject und Rega genannt. Ein relativ neuer Mitspieler in dem Segment ist Edwards Audio, die analoge HiFi-Linie von Talk Electronics. Die Plattenspieler sind dabei grundsätzlich in fünf Basismodelle unterteilt, deren Anzahl man aber durch diverse Auf- und Umrüstungsmöglichkeiten noch weit erhöhen kann. Und wenn man schon Rega erwähnt, dann muss man natürlich auch darauf verweisen, dass einige Baugruppen der Edwards- Audio-Plattenspieler aus dem Rega-Regal stammen. Das ist auch nicht weiter verwerflich – bei einem Endpreis von 399 Euro hat man entweder eine quasi-industrielle Fertigung von Teilen oder kauft eben bei einer solchen zu. Edwards Audio steuert selbst die hübsch geformte Zarge bei – die eingefrästen Rundungen verleihen dem Laufwerk eine ausgesprochen elegante Linie, die durch die matte Beschichtung noch unterstrichen wird. Zur Auswahl stehen drei Farbtöne: Rot, Schwarz und Weiß. Der Tonarm 101 entspricht dem einfachsten OEM-Arm aus dem Hause Rega. Hier trägt er ein bei Edwards C50 genanntes System, bei dem ich mich jetzt nicht allzu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass es sich um ein ungelabeltes Audio-Technica AT-91 handelt. Das ist auch völlig in Ordnung – ich kann das AT-91 nämlich recht gut leiden. Das Setup des Apprentice TT Lite könnte einfacher nicht sein: Nach dem Auspacken stellt man das Gerät auf den gewünschten Stellplatz, schließt es an und schiebt das Gegengewicht auf die vorgegebene Position – fertig. Komfort gibt es wenig: Die Geschwindigkeitsanwahl erfolgt über ein Umlegen des Riemens auf dem Pulley, aber das kennen wir ja nun schon von anderen Plattenspielern dieser Klasse.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 399 Euro

Edwards Audio Apprentice TT Lite


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren