Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: Dual CS 455-1

Wie damals

8326
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Als eine der wenigen Top-Marken hat Dual ja nie aufgehört zu existieren, wenn man sich auch beim Sortiment inzwischen auf die flachen Designer-Spieler konzentriert

Mitspieler


Tonabnehmer:

 Ortofon OMB-10, 20, 30

Phonoverstärker:

 Trigon Advance
 Quad Twentyfour-P
 Clearaudio Balance+

Verstärker:

 Quad Elite
 Magnat RV-1

Lautsprecher:

 K+T Mini-Monitor TS
 K+T Leggiera 
Und dabei ist man geblieben – und spricht einen Kundenkreis an, der den Plattenspieler durchaus nicht als Altar sieht, sondern als eines von mehreren Abspielgeräten in einer möglichst komfortabel funktionierenden Stereoanlage – ja, solche Leute gibt es. Und so ist der CS 455-1 einer der wenigen überlebenden Vollautomaten, die noch heute produziert werden.
Die Holzzarge wird von vier Füßen getragen, die das Gewicht des Drehers über Gummi-Halbkugeln vom Untergrund entkoppeln – also eine geringe und dennoch weiche Auflagefläche. Auf der Basisplatte sitzt das Laufwerk, das ebenfalls über Gummidämpfer von der Basis entkoppelt und von einer Top-Platte aus MDF eingefasst wird, die mit der Basisplatte fest verschraubt ist. Das Gehäuse ist komplett schwarz beschichtet. Die edlere Version CS 460 mit Echtholzoberflächen, die auch ein höheres Gewicht auf die Wage bringt, war zum Zeitpunkt des Tests leider nicht lieferbar. Der Aluminium-Plattenteller ist recht flach – ein typisches Tiefziehteil, das dafür recht viel Masse mit sich herumträgt. Dies erreicht man auf eine herzerfrischend simple wie funktionale Art und Weise. In die Außenkante des Tellers wird ein dickes Stromkabel eingeklebt, was eine gleichmäßige Masseverteilung an der Stelle bringt, wo so etwas wichtig ist: am Außenrand der drehenden Masse.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 369 Euro

Dual CS 455-1


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren