Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
139_17811_2
Topthema: Regallautsprecher
Sonus Faber Sonetto II
Musikhören ist Genuss pur, darum darf man also auch gerne neben erstklassiger Klangqualität großen Wert auf Design und hochwertige Materialien von Lautsprechern legen. Sonus Faber beweist mit der Sonetto II eindrucksvoll, wie so etwas in Perfektion funktioniert.
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: AMG Giro / 9W2

Geometrische Poesie

15558
Holger Barske
Holger Barske

Heimlich, still und leise ist eine neue Größe unter den deutschen Plattenspielerherstellern gewachsen, und die trägt ein wenig eben zurückhaltendes Dreibuchstabenkürzel zur SchauNatürlich verbindet man in diesem unserem Lande mit „AMG“ zunächst gänzlich andere Dinge als Plattenspieler, Tonarme und Tonabnehmer. Ob’s nun lediglich ein geschickter Marketingschachzug war oder einfach nur die Notwendigkeit, „Analog Manufaktur Germany“ abzukürzen, sei dahingestellt, jedenfalls gibt’s unter diesem Label seit einigen Jahren analoge Preziosen der obersten Güteklasse.

Das schließt den Einstiegsdreher „Giro“ samt Tonarm „9W2“ eindeutig mit ein; das Paket gibt‘s für 7.300 Euro zu kaufen. Wer den hauseigenen Abtaster „Theatro“ noch mit dazunimmt, für den gibt’s eine spannende Offerte in Höhe von 8900 Euro. Wenn Ihnen das eine oder andere Detail an diesem Plattenspieler bekannt vorkommt, dann gibt‘s dafür Gründe: Viele konstruktive Elemente bei AMG gab‘s nämlich schon vorher unter dem Namen „Röschlau und Lorenzi“, einen entsprechenden Plattenspieler hatten wir seinerzeit auch in diesem Magazin vorgestellt. Später dann wurde aus dem Unternehmen mit der Unterstützung von reichlich Branchenprominenz besagte Analog Manufaktur Germany. Die technische Kompetenz lag nach wie vor in den Händen von Vater Werner Röschlau und Sohn Julian Lorenzi. 2013 dann schlug das Schicksal unbarmherzig zu, der Senior verstarb plötzlich und unerwartet. Der Junior stand mittlerweile zum Glück tief genug im Thema, um Fertigung und Geräteentwicklung selbst stemmen zu können. Das ist der Stand der Dinge und es war allerhöchste Zeit, dass wir uns wieder einmal mit einem Gerät dieser Provenienz beschäftigen. Bereits die Formensprache des kompakten Riementrieblers ist etwas ganz Besonderes: Die Zarge des Giro besteht nämlich lediglich aus einer runden Scheibe mit exakt dem Durchmesser des Plattentellers, der exzentrisch darauf befestigt ist. Das Resultat ist ein extrem reduziertes Gerät in Form eines Ovals – sehr wirkungsvoll. Die 33 Millimeter starke Scheibe aus schwarz eloxiertem Aluminium ruht auf drei zylindrischen Füßen, ganz unten ragen kleine Spikes zur Nivellierung heraus. Hätte ich von vornherein einen Blick in die Bedienungsanleitung geworfen, wäre mir auch sofort aufgefallen, dass jene mit einem Inbusschlüssel komfortabel von oben in der Höhe verstellbar sind. So hat’s etwas länger gedauert – selbst schuld. Bedient wird der Giro über zwei Sensortasten. Berührt man eine, ändert sich die Farbe des umlaufenden Rings von Rot auf Grün und die entsprechende Drehzahl wird angefahren. Berührt man beide Kontakte, stoppt das Laufwerk. Aus der Zarge ragt zudem das Pulley des Antriebsmotors, eingesetzt wird ein Schweizer Gleichstrommodell.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 7300 Euro

AMG Giro / 9W2


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren