Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Plattenspieler
20.10.2015

Einzeltest: Acoustic Solid Machine Transparent - Seite 3 / 4

Kompromiss ohne Kompromisse

Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Über das von Acoustic Solid bekannte, recht große Pulley und einen gegossenen Silikonriemen (der ist neu) wird die Antriebskraft an den Teller gebracht. Der 60 Millimeter starke Plattenteller besteht aus POM, der neuen Allzweckwaffe der Laufwerksbauer – kein Wunder, verfügt dieser Kunststoff über mit die besten Dämpfungseigenschaften aller infrage kommenden Werkstoffe.

Der Teller wird bei Acoustic Solid in einer Aufspannung gefertigt. Das Tellerlager ist die bekannte Konstruktion aus einem gehärteten Edelstahldorn mit Keramikkugel, der in einer Bronzebuchse mit einem Lagerspiegel aus Teflon eintaucht. Auch die Konstruktion der Armbasis haben wir so schon gesehen: Die drehbare Montageplatte für den Tonarm wird in einer Hülse fixiert – so lassen sich alle gängigen 9- und 10-Zoll-Modelle verwenden – Acoustic Solid ist durch die hauseigene Fertigung in der Lage, auch Exoten eine spielbereite Basis bereitzustellen. Im Set kommt die Machine Transparent mit dem WTB 211, einem Drehtonarm klassischer Machart, in beiden Achsen kardanisch gelagert – und nicht von ungefähr den aktuellen Ortofon-Tonarmen sehr ähnlich. Einen ausführlichen Test dieses sehr guten Arms finden Sie in LP-Ausgabe 2/2008. Die gesamte Konstruktion ruht auf drei Füßen, die recht einfach aufgebaut sind: Durch drei Gewinde in der Basisplatte werden von oben drei kräftige Maschinenschrauben gedreht, die auch für den Höhenausgleich zuständig sind. Die Spitzen der Schrauben ruhen in drei passenden weißen POM-Zylindern mit breiten Metallkegeln als Standfüße – eine solide und resonanzarme Geschichte. Die Inbusköpfe der Schrauben werden mit Hauben aus POM abgedeckt, die resonanzfrei auf der Basis aufliegen. Insgesamt eine recht simple, aber wohldurchdachte Konstruktion, die, wo möglich, auf bewährte Komponenten zurückgreift, in Material, Aussehen und Technik aber durchaus eigene Wege geht, und das zu einem fast unschlagbaren „Preis pro Kilo“. Einen individuellen Pfad beschreitet das Laufwerk auch in Sachen Wiedergabe. Bonuspunkte möchte ich hier einmal für den Antrieb vergeben, der seinen Job völlig lautlos verrichtet. Im direkten Vergleich zu einem Wood Black mit dickem Metallteller und massiver Basis macht sich der Transparent schon einmal gar nicht so schlecht: Nach langen, mühevollen Querchecks möchte ich dem Metallteller noch ein bisschen mehr Biss obenherum und ein Quäntchen mehr Trockenheit im tiefsten Bass zubilligen – das Rennen ist aber mehr als knapp.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2300 Euro

Acoustic Solid Machine Transparent


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren